06.06.14 10:23 Uhr
 4.122
 

Kondom der nächsten Generation: Hydrogel statt Latex

Anwärter für das Preisgeld von 100.000 US-Dollar der Bill & Melinda Gates Stiftung sind Forscher der Wollongong Universität in Australien. Für die Erfindung eines neuen Kondoms, dass auf der Haut kaum wahrnehmbar und trotzdem sicher sein soll, sind die Wissenschaftler auf dem besten Weg.

Das Material, welches das übliche Latex ersetzen soll, ist ein strapazierfähiges Hydrogel. Das Polymer soll sich weicher anfühlen aber gleichzeitig auch wesentlich reißfester sein. In dem Video zeigt das Universitätslabor den derzeitigen Stand der Dinge.

Sollte die Stiftung sich für die Forschungsarbeiten der Australier entscheiden, können die Wissenschaftler mit bis zu einer Million US-Dollar weiterer Zuschüsse rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kondom, Generation, Latex, Hydrogel
Quelle: businessinsider.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2014 11:05 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant zu sehen, dass auch im Bereich der Verhüterlies die Forschung und Entwicklung noch Neues produziert.
Für meinen Teil habe ich allerdings keinerlei Verwendung für so etwas :-)
Kommentar ansehen
06.06.2014 11:15 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Anwärter für das Preisgeld von 100.000 US-Dollar..."

Das lässt vermu