05.06.14 17:35 Uhr
 279
 

Flensburg: Auch nach Verbot - Hells-Angels-Vereinsheim durchsucht

Die illegale Rocker-Gang "Hells Angels" hat sich gegen das Verbot gestellt und in Flensburg ihren Verein wie vor dem Verbot fortgeführt. Die Staatsanwaltschaft hat nun das Vereinsheim des Rockerklubs in der schleswig-holsteinischen Stadt durchsucht.

Außerdem wurden die Wohnungen von 13 Mitgliedern des "Hells Angels MC Charter Flensburg" durchsucht. Das Innenministerium des Landes nahm an, dass der Rockerklub auch vier Jahre nach seinem Verbot das Vereinsheim wie zuvor unterhalten hat.

Für die Bürger Flensburgs ist das nicht überraschend. Die Rocker sind nach ihrem Verbot vor vier Jahren nicht aus dem Stadtbild verschwunden. "Der Verstoß gegen das Vereinsrecht ist eine Straftat, aber es gab schwerere Verstöße, die untersucht werden mussten", so die SOKO Rocker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Hells Angels, Flensburg, Durchsuchung, Vereinsheim
Quelle: shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss