05.06.14 14:21 Uhr
 246
 

Interne Bundestagsdaten sollen künftig nur sieben Tage gespeichert werden

Interne Vorratsdaten, die im Bundestag anfallen, sollen künftig nur noch sieben Tage gespeichert werden. Bisher war dies bis zu drei Monaten möglich gewesen.

Betroffen sind vorallem Abgeordnete und ihre Mitarbeiter. Auch sollen künftige alle Mitarbeiter mehr Mitsprachrecht bekommen wie mit Sicherheitskopien von E-Mails verfahren werden soll.

Die sieben Tage dürfen nur in "begründeten Ausnahmefällen" verlängert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundestag, Vorratsdatenspeicherung, Speicherung
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?