05.06.14 13:15 Uhr
 2.193
 

Bei Thronrede von Queen Elizabeth fällt Page in Ohnmacht: Sie liest weiter

Bei der traditionellen Ansprache von Queen Elizabeth II. ist ein Page neben ihr in Ohnmacht gefallen.

Prinz Charles und Herzogin Camilla sahen sich besorgt nach dem jungen Mann um und wollten spontan helfen, die Königin las ihre Rede ungerührt weiter vor.

Der junge Page schlug mit einem dumpfen Geräusch auf dem Boden auf, wie es ihm inzwischen geht, ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Queen, Queen Elisabeth II., Ohnmacht
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2014 13:25 Uhr von Maverick Zero
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
"...und wollten spontan helfen".
Jemand mit Größe hätte geholfen und nicht nur doof geguckt.
Aber egal... ist ja nur das doofe Fußvolk...
Kommentar ansehen
05.06.2014 13:58 Uhr von Hallominator
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist nicht das erste Mal, dass Queen Elisabeth II. sowas (ähnliches) tut. Sie zeigt sehr gern und sehr oft, dass ihr ihre königliche Würde über alles geht, selbst wenn jemand direkt neben ihr zusammenbricht.
Ich persönlich unterstütze das nicht und würde die News lieber unter Politik oder im Brennpunkt sehen. Mit sehr starker Kritik an ihrer Person.
Lustig ist daran jedenfalls nichts, wenn ausschließlich Ignoranz gegenüber anderen ausgedrückt wird. Selbst Charles und Camilla haben sich nicht getraut, die Königin zu unterbrechen. Ganz schwach...
Kommentar ansehen
05.06.2014 17:33 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Er ist mit der Queen bei einer Rede und besitzt die Frechheit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Manche Leute ... :D
Kommentar ansehen
06.06.2014 08:02 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wolfsburger,
man kann aus Höflichkeit aber zumindest irgendeine Art von menschlicher Reaktion zeigen, mehr wäre garnicht nötig gewesen.
Wenn es schon zuviel verlangt ist, auch nurmal kurz hinzusehen oder die Rede zu unterbrechen, damit geholfen werden kann, ist die betreffende Person schlicht keinen Schuß Pulver wert.
Vor allem, weil sie den Pagen ja wohl auch persönlich kennen dürfte, aber...wer schert sich schon um Untertanen, das tun unsere Herrschaften ja auch nicht, also, was solls.
Kommentar ansehen
06.06.2014 10:19 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da stehen zig Bedienstete rum, warum sollte ausgerechnet die Queen (88 Jahre alt!) den Buben hochzerren?
Kommentar ansehen
25.06.2014 21:47 Uhr von -= exo =-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ sooma
Niemand erwartet von der Queen, dass sie selbst Hand anlegt - aber kurz einen (ganz sicher anwesenden) Arzt herbei zu winken, um dem Pagen zu helfen, ist für meine Begriffe (im 21. Jahrhundert auch für Monarchen) selbstverständlich...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?