05.06.14 12:43 Uhr
 186
 

Niederlande: Forensikexperten entwickeln Methode um Fingerabdrücke zu datieren

Wissenschaftler am niederländischen Institut für Forensik beschäftigen sich derzeit mit der Datierung von Fingerabdrücken. Sollte ihnen dies gelingen, wäre das ein Durchbruch auf dem Gebiet der Kriminalistik.

Man habe zwar nicht den Heiligen Gral entdeckt, aber die Methode wäre extrem wichtig, so Fingerabdruckexperte Marcel de Puit. Durch die Datierung könne man künftig genau bestimmen, ob sich jemand zum Tatzeitpunkt an einem bestimmten Ort aufgehalten hat oder nicht.

Die neue Datierungsmethode ist noch anfällig für Temperaturschwankungen. Bislang ist es gelungen, Fingerabdrücke auf ein bis zwei Tage genau zu datieren, wenn diese jünger als 15 Tagen sind. Man will die Methode nun an realen Tatorten testen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Niederlande, Methode, Fingerabdruck
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2014 16:08 Uhr von daiakuma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was Du auch mal testen solltest, ist Deine Grammatik.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Haftstrafe für Supermarktleiter nach Selbstjustiz mit tödlichem Ausgang
Schauspielerin Christine Kaufmann liegt im künstlichen Koma
Netzinitiative "Sleeping Giants" macht "Breitbart News" Werbekunden abspenstig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?