05.06.14 12:29 Uhr
 316
 

Schweiz: Obdachlose haben größere psychische Probleme als Psychiatrie-Insassen

Laut einer aktuellen Studie der Psychiatrisch-Psychologischen Poliklinik der Stadt Zürich geht es Obdachlosen psychisch weitaus schlechter als Psychiatrie-Insassen.

Die Mehrheit aller Obdachlosen leidet unter schweren psychischen Störungen, so das überraschende Ergebnis der Wissenschaftler.

Insgesamt kamen die Forscher auf die erschreckende Zahl von 96 Prozent.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schweiz, Probleme, Psychiatrie, Obdachlose
Quelle: nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2014 13:35 Uhr von Bastelpeter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Spätestens, wenn im Jahr 2018 auch in der Psychiatrie die leistungsorientierte Spitalfinanzierung eingeführt wird, ist mit noch kürzeren Aufenthaltszeiten in den Kliniken und folglich mit noch grösserem Druck auf die Wohneinrichtungen zu rechnen."

Tolle Aussichten!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000-Euro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?