05.06.14 09:59 Uhr
 793
 

USA:Sheriff schickt Vermerk an seine Angestellten, keinen Sex im Dienst zu haben

Der Sheriff von Spokane County (Washington/USA) feuerte vor einigen Monaten einen seiner Mitarbeiter, nachdem dieser zugab, während des Dienstes Sex gehabt zu haben. Ein Schlichter befand diese Maßnahme als zu hart und er wurde im Mai wieder eingestellt.

Damit sich solche Vorfälle nicht wiederholen, sah sich der Sheriff nun gezwungen, ein Memorandum an seine Angestellten zu verschicken.

Darin wird explizit darauf hingewiesen, dass Sex im Dienst nicht toleriert werde. Es sei eine Verletzung des öffentlichen Vertrauens und ein Verstoß gegen den Ethik-Kodex des Büro des Sheriffs. Verstöße würden in einer Kündigung enden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Sex, Kündigung, Sheriff
Quelle: krem.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?