04.06.14 19:00 Uhr
 1.968
 

TrueCrypt: Nachfolgeteams sind bereit - es gibt aber eventuell rechtliche Probleme

Das bisherige Team des TrueCrypt-Verschlüsselungsprogramms wird das Programm nicht mehr weiterentwickeln (ShortNews berichtete).

Es stehen jedoch schon Teams bereit, die das Programm testen und weiterentwickeln wollen.

Es gibt zum einen das "Open Crypto Audit Project" und zum anderen "TruecryptNext". Rechtliches Problem: Die Truecrypt-Lizenz ist von der Open Source Initiative (OSI) nie als Open-Source-Lizenz anerkannt worden, was Nachfolgeprojekten nicht nur bei der Namensgebung Schwierigkeiten machen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Programm, Nachfolger, Probleme, Verschlüsselung
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2014 20:08 Uhr von ms1889
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
nuja...dann wird es im untergrund weiter entwickelt!
da stehen auch schon sehr fähige leute bereit!
cryptoexperten gibts auf beiden seiten...und häcker kennen garantiert bessere lösungswege als "normale" programierer.

die behörden die dahinter stehen solten lieber den öffendlichen weg wählen, denn sonst verlieren sie jegliche chanche einen überblick zu behalten.

so oder so...es wird weiter gehen!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
04.06.2014 20:17 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist nicht die fehlende Anerkennung durch die OSI, sondern die Tatsache, dass die TrueCryptLizenz deren Anforderungen nicht genügte. Das bedeutet in der Lizenz sind gravierende Mängel/Stolperfallen oder sonstiges.

Die Anerkennung durch die OSI ist völlig egal. Ich kann meine Software die ich schreibe auch unter der UniCorn-Regenbogen-Lizenz veröffentlichen. Das steht mir frei. Daraus allein resultiert kein rechtliches Problem
Kommentar ansehen
04.06.2014 21:26 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Wil
Und was hat das mit den rechtlichen Problemen zu tun wenn man den Namen oder den Source Code von TrueCrypt übernehmen will?

Richtig gar nichts! Aber darum geht es in dieser News.

Aber du könntest uns natürlich erstmal aufklären wie denn der NSL in die Schweiz kommt. Marschieren die USA da gleich ein? Und dann überbringt ein 4 Sterne General den beiden Schweizern den NSL?

Also brabbel bei deinen Aluhutkollegen weiter wenn du nichts richtiges beizutragen hast.


@ms1889
Im Untergrund weiß man leider nie woher die Dateien kommen und was dran gemacht wurde. Natürlich kann man selber kompilieren, aber das gestaltete sich zumindest beim alten TrueCrypt als recht mühsam, zumindest laut CT.

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
04.06.2014 21:59 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hat immer noch nicht hiermit zu tun.


Noch ein Versuch?
Kommentar ansehen
04.06.2014 22:26 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dich erklären für kleines Hirn.

Team nehmen Bauplan von Programm

Team schreiben Bauplan um/weiter

Team sitzen in Schweiz

Team nichts interessieren USA Regeln

Team anbieten Programm auf Servern

Server dann eben nicht USA

Diese Nachricht geht darum ob Team nutzen darf Namen und Bauplan unter Lizenz von früher Team

Diese Nachricht nicht behandeln die Gesetze über die in Umlaufbringung in den USA oder warum die eigentlichen Entwickler aufgehört haben.

Mich nichts interessieren was ich in USA darf und was nicht. Ich sitzen in Deutscheland. Das ist das Land wo wir sitzen. Hier wir dürfen downloaden und das Programm in Umlauf bringen.


Scheiße ich hoffe jetzt hast du es verstanden. Ich kann mich einfach nicht dümmer stellen als ich bin.
Kommentar ansehen
04.06.2014 23:09 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das mit dem us gesez stimmt...http://www.nytimes.com/... und http://www.heise.de/...

und Tc läst sich sehr wohl einfach kompilieren (aber nur für leute die einen kompiler richtig bedienen können)...für otto normal ist das sehr kompliziert.

was soll an underground software nicht vertrauenswürdig sein?
man kann JEDES program dekompilieren und kann so den code einsehen....was meinst du was antivirus hersteller mit vieren machen die die geschickt bekommen. ist also ein schlechtes argument.
Kommentar ansehen
04.06.2014 23:11 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@wil
"Und da stellt sich auch noch die Frage, darf man etwas vertreiben was die amerikanische nationale Sicherheit gefährdet. Auch vom Ausland aus?"

Ja darf man. Die Frage stellt sich nicht. Man darf alles in dem Land was die Gesetze hergeben.
Kommentar ansehen
04.06.2014 23:27 Uhr von ms1889
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das aes argument mit der backdoor kommt da besser, da truecrypt diesen auch benutzt.

ich habe mich eh gefragt warum truecrypt niemals den rijndael logarythmus mit 448bit benutzt (ist freeware) und wird zB in vergleichbarer closed software ´bestcrypt´ angeboten.

aes war von anfangan als schwache verschlüsselung bekannt
Kommentar ansehen
04.06.2014 23:43 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1889

"und Tc läst sich sehr wohl einfach kompilieren (aber nur für leute die einen kompiler richtig bedienen können)...für otto normal ist das sehr kompliziert."

Nein lässt es sich eben nicht. CT 16/2013 Seite 119. Es ist nicht so einfach und trivial zu kompilieren wie anderen Projekte. Man muss ja sogar vor dem Kompilieren noch selber Hand an C Datein anlegen. Einfach ist das mit Sicherheit nicht.

"was soll an underground software nicht vertrauenswürdig sein?"

Lass mich nachdenken was ist an kompilierten Software aus Untergrund Boards und sonstigen Kanälen nicht vertrauenswürdig. Vielleicht die Tatsache das jeder Hans und Franz da etwas einstellen kann, auch veränderte Binaries. Und das eben nicht jeder User sich auf Reverse Engineering versteht, geschweige denn Code lesen kann.

Natürlich kann man jedes Programm versuchen zu decompilieren. Nur es ist nicht immer so einfach wie es klingt.
Kommentar ansehen
05.06.2014 09:21 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wil
Ist ja schlimm mit den Amis! Da sollte man nieeee hinreisen. Und solange man woanders ist als bei denen können die mit ihren NSL Lettern Kohlen einwickeln oder Fische oder sonstwas. Was zum Henker soll es Entwickler, die so ein Produkt frei und ausserhalb der USA herstellen interessieren was die Amis wollen? Wenn solche Kryptohersteller sich dazu ermutigt fühlen, so eine Software herzustellen und das auch noch kostenlos und frei wie TC es war dann wird das denen völlig egal sein was die USA will.
Und wer vorhat sowas herzustellen, sollte das sowieso in einem freien Staat tun und nicht in einer Militärdiktatur. Wenn man sowas von einem Land aus vertreibt, das keinen Pfifferling auf Grundrechte gibt wie USA oder China ist es schon klar, dass es Probleme mit sich bringt.
Aber wahrscheinlich ist das hier das einzig Wahre:http://www.edc-protection.com/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?