04.06.14 18:49 Uhr
 331
 

Strom wird für die meisten Europäer in den nächsten Jahren noch teurer

Laut einem Experten der Internationalen Energieagentur droht vielen Verbrauchern in Europa in den kommenden Jahren ein regelrechter Strompreisschock.

Denn der ohnehin schon hohe Strompreis wird in Europa in den nächsten Jahren noch weiter klettern, denn viele alte Kraftwerke müssen ersetzt werden.

Auch in alternde Netze muss investiert werden. Doch diese Investitionen scheuen die Energieversorger momentan. Grund dafür ist der derzeit niedrige Strompreis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Kosten, Strom, Europäer
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2014 21:45 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "Kuh" ist am sichersten zu melken!
Kommentar ansehen
05.06.2014 09:12 Uhr von das kleine krokodil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht Strom war nie wirklich günstig. Früher war der Strompreis zwar günstig Aber dafür sind sehr viele Gelder über Subventionen geflossen, die letztendlich auch der Steuerzahler gezahlt hat.

Wobei ich mich bei der Meldung Frage ob Deutschland da überhaupt betroffen ist, innerhalb Europas haben wir durchaus relativ hohe Strompreise und dort wird immer nur von europa geredet und seit einiger Zeit haben wir über die Erneuerbare energie Umlage ja praktisch eine Direkte beteiligung der Subventionen statt einer Versteckten die über normale Steuern bezahlt wird
Kommentar ansehen
05.06.2014 20:36 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Werke und die Netze sind so marode, weil die Versorger seit Jahren nur Geld abgreifen und nichts investieren. Die Stromindustrie gehört in Staatshände, fertig. Die Privatisierung auf dem Sektor war nahezu so ein Supergau wie der im Gesundheitswesen.
Kommentar ansehen
10.06.2014 00:28 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleines Krokodil.

Es geht um höhere Kosten. Für den Bürger.
Selbstverständlich ist Deutschland dabei.

Wie denn anders?
In ein paar Jahren gibt´s dann auch eine Sondersteuer, die dann jetzt aber ganz ehrlich und wirklich nur für das Stromnetz verwendet wird.

Ist genau wie die KFZ-Steuer. Die geht ja auch komplett in die Erhaltung der Strassennetze... Oder... nein.... warte....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Basketball: Uli Hoeneß treibt FC Bayern Basketball voran


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?