04.06.14 17:36 Uhr
 1.205
 

Formel 1: Paradoxer Wunsch - Lewis Hamilton will ein langsameres Auto

Lewis Hamilton und Nico Rosberg dominieren mit ihren Mercedes-Boliden die diesjährige Formel 1-Saison beinahe nach Belieben. Das ist zumindest Lewis Hamilton offenbar zu viel.

In einem Interview verriet Hamilton jetzt, dass er lieber ein langsameres Auto hätte. Eines, mit dem er gegen die Red Bull auch kämpfen könne.

"Ich hätte mir nie so ein schnelles Auto gewünscht. Ich möchte ein Auto, mit dem ich mit den Red Bulls kämpfen kann. Wenn man einen Fehler in seiner Runde macht und dadurch die Pole-Position verliert. Solche Sache eben", so Hamilton.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, Formel 1, Formel, Geschwindigkeit, Wunsch, Lewis Hamilton
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2014 20:08 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Einfache Möglichkeit, Lewis:
Die Gänge nicht mit voller Drehzahl ausfahren, und schon kommen die anderen mit. Aber dann kommst du wohl mit Rosberg nicht mehr mit, denn der dürfte es nun nicht als Problem sehen, wenn außer seinem Teamkollegen keine Konkurrenz in Sicht ist.
Kommentar ansehen
04.06.2014 22:47 Uhr von BigWoRm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genieße diese rennen ... es wird nicht so bleiben ... versprochen
Kommentar ansehen
05.06.2014 07:17 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Roadrunner,
das kann sein Arbeitgeber anhand der Telemetrie sofort sehen, und dann gibts Ärger...der Sportsgeist dürfte bei seinen Chefs weniger ausgeprägt sein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?