04.06.14 14:51 Uhr
 285
 

Todesursache bekannt: "Gwar"-Sänger Dave Brockie wegen Heroin-Überdosis gestorben

Im März wurde bekannt, dass der Sänger der Hardrock-Horror-Band "Gwar" verstorben ist: Man fand ihn tot und aufrecht sitzend in einem Sessel (ShortNews berichtete).

Nun ist die Todesursache bekannt gegeben worden: Dave Brockie verstarb an einer Heroin-Überdosis.

Die Gerichtsmedizin geht jedoch nicht von einem Selbstmord des 50-Jährigen aus, sondern von einem Unfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sänger, Heroin, Todesursache, Überdosis
Quelle: promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2014 15:04 Uhr von Rex8
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Drogen = Unfall ??? merkste wat....
Kommentar ansehen
05.06.2014 09:01 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein anderes Ergebnis wäre gelogen.
Kommentar ansehen
05.06.2014 11:21 Uhr von sooma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid.
Kommentar ansehen
05.06.2014 12:44 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ist Dave Brockie? Was ist "Gwar"?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?