04.06.14 10:12 Uhr
 202
 

USA: Offizier soll Prostituiertenring betrieben haben

Ein US-amerikanischer Offizier, soll auf dem texanischen Army-Stützpunkt Fort Hood einen Prostituiertenring betrieben haben. Das wirft ihm eine Soldatin vor.

Pikant dabei: Der Offizier war der Beauftragte der Armee zur Vorbeugung gegen sexuelle Belästigung von Soldaten.

Er selbst habe der Soldatin vorgeschlagen, als Prostituierte zu arbeiten. Zudem habe er Sex mit ihr gehabt, um das Angebot zu testen. Der Offizier wird wohl vor ein Militärgericht gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DinNYC
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vorwurf, Prostitution, Offizier, US-Soldat
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2014 12:19 Uhr von KobaltKobold
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Zudem habe er Sex mit ihr gehabt, um das Angebot zu testen"

War sie zu schlecht und bekam den Job nicht, und hat ihn daraufhin angeschwärzt, um sich zu rächen, oder was?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?