03.06.14 14:39 Uhr
 2.075
 

Bald nur noch Fingerabdruck statt Pin am Geldautomaten?

Wie der aktuelle "Trendreport 2020" des Verbands der deutschen Internetwirtschaft (eco) berichtet, soll ab 2020 der biometrische Fingerabdruck den herkömmlichen PIN an Bankautomaten ablösen.

Von den befragten IT-Experten gehen 49 Prozent von diesem Schritt aus, weitere 38 Prozent halten eine Umstellung zumindest langfristig und in Einzelschritten für möglich. Allgemein geht der Trend weg vom herkömmlichen Schlüssel.

Durch die auf NFC-Technologie (Near Field Communication) basierende Softwarelösungen ist zu erwarten, dass dieser bis 2020 mehrheitlich durch Chipkarten, Transponder und Smartphones abgelöst werden wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bank, Fingerabdruck, Pin
Quelle: tele-fon.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Apple erhöht die Preise für Apps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2014 14:39 Uhr von XFlorian
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
„Die neuen Technologien sowohl für den Schlüsselersatz als auch zur Ablösung der PIN sind bereits vorhanden. Doch es gilt, diese Technologien noch flexibler und sicherer zu machen. Nur so kann sich die Technologie in den nächsten Jahren flächendeckend durchsetzen“, so Markus Schaffrin, IT-Sicherheitsexperte im eco Verband.
Kommentar ansehen
03.06.2014 14:43 Uhr von sooma
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Nächste Schlagzeile:

"Immer mehr Fingerlose am Geldautomaten"
Kommentar ansehen
03.06.2014 14:53 Uhr von Lucianus
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Und die gehen wirklich davon aus, das ich denen nen Fingerabdruck geben will?

Was soll das sein? Ne neue Masche um an eine Fingerabdruck Datenbank der gesamten Bevölkerung zu kommen?
So wie es schon mit Blut- und Organspendern gemacht wird, deren DNA bereits gespeichert wird?

MMn ist ein Fingerabdruck keinesfalls sicherer als ein PIN, wie hier ja auch schon erwähnt wurde.
Kommentar ansehen
03.06.2014 15:43 Uhr von NiGakki
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Total unsicher. Viele wissen garnicht, wie einfach es sein kann solche Fingerabdrücke zu fälschen. Jemand braucht nur etwas anfassen, eine Wasserflasche reicht. Dann die Karte klauen und Geld abheben.

Funktioniert in kürzester Zeit und mit frei erhältlichen Mitteln, das viele zu Hause haben:

http://www.youtube.com/...

Ich sehe darin keinen Fortschritt, eher das Gegenteil!
Kommentar ansehen
03.06.2014 15:49 Uhr von sumpfdotter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Nächste Schlagzeile:

"Immer mehr Einäugige am Geldautomaten"
Kommentar ansehen
03.06.2014 16:00 Uhr von SN_Spitfire
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht gleich alles abprüfen.

1. Nur mit Chipkarte die Tür zur Bank öffnen können
2. Fingerabdruck und Irisscan zum Öffnen des Zahlungsterminals
3. Geld abheben mit Hilfe von Handscanner, PIN oder Chipkarte
4. Bevor das Geld herausgenommen werden darf, muss das Gesicht erkennbar sein und es wird max. 1 Monat digital aufbewahrt (Könnte aber auch schon beim Iris-Scan festgehalten werden)

Das ganze überwacht durch Kameras, was ja heute schon der Fall ist und der Drops is meiner Meinung nach gelutscht.

Wenn jetzt jemand daher kommt, dass dann Geldabheben zum Marathon wird, der hat den Sinn hinter dem ganzen Aufwand nicht wirklich verstanden ;)
Kommentar ansehen
03.06.2014 16:23 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass man auf den Ringfinger am ehesten verzichten kann, also nehme ich zukünftig den linken Ringfinger für Bankgeschäfte.
Ich möchte dann aber auch einen Fingerabdruck vom Bankangestellten, wenn ich Geld einzahle.
Kommentar ansehen
03.06.2014 16:25 Uhr von El_Caron
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte zu mehr Gewaltverbrechen an Geldautomaten führen. Heute wird Omi nach der PIN-Eingabe weggeschubst und das Maximum abgehoben, dann reicht es ggf. einfach den nächsten schwächeren Passanten zu Packen und seinen Finger über den Leser zu ziehen. (Natürlich können und werden Leute auch gezwungen, ihre PIN einzugeben, aber das scheint mir eine größere Hemmschwelle zu haben).

Ich verstehe übrigens auch nicht, warum nicht ALLE Automaten die PIN erst nach der Betragswahl fordern, sondern sich erst einmal blanko freischalten lassen.
Kommentar ansehen
03.06.2014 18:25 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie kommen die Bettlegerischen und kranken zu ihrem Geld? - Fingerabschneiden oder was?
Außerdem ist der Quatsch genau so unsicher wie die PIN!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
03.06.2014 18:31 Uhr von Mordo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@blubb42: "Den Finger bekommt man schneller als den PIN :)"

===

Das erinnert mich irgendwie an diesen Comic hier:

http://xkcd.com/...
Kommentar ansehen
03.06.2014 18:43 Uhr von MBGucky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Sonny61
"Und wie kommen die Bettlegerischen und kranken zu ihrem Geld?"

Wie kommen sie denn derzeit an das Geld? Die PIN dürfen sie nämlich niemandem verraten. Auch keinem bevollmächtigten.