03.06.14 13:29 Uhr
 729
 

Russland und China wollen gemeinsame Ratingagentur gegen US-Konkurrenz gründen

Russland und China wollen sich gemeinsam gegen amerikanische Ratingagenturen rüsten, die bisher das Monopl in der Bewertung von Finanzdingen haben.

Die Staaten haben ein Abkommen unterzeichnet, in der sie eine gemeinsame Ratingagentur in Aussicht stellen.

"Wir wollen, dass die Ratings apolitisch sind", so Finanzminister Anton Siluanow.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Russland, Konkurrenz, Ratingagentur
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2014 13:51 Uhr von CunninLynguist
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
es wird auch zeit!!

bis heute versteh ich es nicht wie ein privates unternehmen die kreditwürdigkeit von staaten beurteilen "kann" bzw darf.

es ist mehr als naheliegend das diese firmen evtl. private unternehmen sind, deshalb sind sie aber noch lange nicht neutral bzw. nicht administrativ von anderen stellen verwaltet.
Kommentar ansehen
03.06.2014 13:55 Uhr von Phyra
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
jep, russische und chinesische ratingagentur, genauso unabhaengig wie die amerikanischen :D
Kommentar ansehen
03.06.2014 13:59 Uhr von KobaltKobold
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Also wenn ich bei meiner Bank nicht mehr kreditwürdig bin, gründe ich mein eigenes "Unternehmen", was mir Kreditwürdigkeit ausstellt. Mal sehn, was meine Bank davon hält.
Kommentar ansehen
03.06.2014 14:02 Uhr von honalolaoa
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch uninteressant ob unabhängig oder nicht.
Je mehr es Ratingagenturen gibt die konkurrieren, desto besser.

Es kann doch nicht sein, dass nur 3 private US-Ratingagenturen, die anscheinend von der US-Regierung beeinflusst und als Waffe benutzt werden über die ganze Welt entscheiden.

Dass die Ratingagentur von Russland und China nicht unabhängig sein wird ist doch eh klar, aber darum geht es auch nicht.

Wenigstens schaffen Russland und China es eine eigne Ratingagentur aufzubauen. Bei den Europäer ist ja immer noch nichts vergleichbares rausgekommen - trotz Gelaber während der Finanzkrise.

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
03.06.2014 14:21 Uhr von honalolaoa
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Zu erwähnen ist auch, dass ein Aufbau einer eigenen gemeinsamen Ratingagentur durch Russland und China der erste Schritt für die komplette Abkehr vom US-Dollar als Leitwährung werden könnte. Seit der Eröffnung der Rohstoffbörse in St. Petersburg, wo in Yuan und Rubel gehandelt wird war es nur noch eine Frage der Zeit mit dem Aufbau einer eigenen gemeinsamen Ratingagentur. Die USA sehen es bekanntlich nicht gerne, wenn Rohstoffe wie Erdöl und Erdgas nicht in US-Dollar gehandelt wird.

Die US-Regierung hat einfach panische Angst, dass Russland die Chinesen irgendwann davon überzeugt dem US-Dollar den Rücken zukehren. Ohne den US-Dollar als Weltleitwährung sind die USA nichts.
Kommentar ansehen
03.06.2014 15:36 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wer glaubt, dass dadurch Ratings apolitisch werden, der glaubt auch, dass [ ... persönlichen Lieblingsvergleich bitte hier einsetzen ... ]
Kommentar ansehen
03.06.2014 16:24 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich wird deren erste Amtshandlung dann sein das Rating der USA nach unten zu stufen. Dann sehen die Amis mal wie das ist wenn durch solch unlautere Methoden die Wirtschaft des Landes nachhaltig geschädigt wird.
Kommentar ansehen
03.06.2014 22:28 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@weltenwandler
das wird so schnell nicht funktionieren, ratingagenturen funktionieren, weil sie ihre kunden ueber jahre hinweg halbwegs gut beraten haben, d.h. es beruht auf vertrauen.
Eine neue agentur der keiner vertraut hat keinen einfluss.
Kommentar ansehen
04.06.2014 03:32 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phyra

Vertrauen? Wohl kaum. Eher auf der geschickten Manipulation von Daten und derartiges ist in der Moderne problemlos reproduzierbar und kontrollierbar. Man sieht selbiges immer schön an Börsenmanipulationen bei denen simple Äußerungen von pseudobedeutenden Persönlichkeiten plötzlich Industriezweige zum Erliegen bringen können. Das dürfte bei Rating-Agenturen nicht sehr viel änders sein.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?