03.06.14 11:53 Uhr
 197
 

Auch Kuba will Gefangenenaustausch mit den USA nach Talibanfreilassung

Die Taliban haben den US-Soldaten Bergdahl freigelassen. Als Gegenleistung erhielten sie in einem Gefangenenaustausch fünf Guantanamo-Häftlinge.

Auch Kuba hat Interesse an einem derartigen Austausch. Sie würden den US-Bürger Alan Gross freilassen, wenn die USA die restlichen drei Gefangenen der "Cuban Five" freigeben würde.

Doch die USA haben derzeit kein Interesse an diesem Gefangenenaustausch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kuba, Austausch, Gefangener
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2014 11:53 Uhr von sfmueller27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schon seltsam, dass man mit den Taliban verhandelt, aber den Landsmann in Kuba im Gefängnis sitzen lässt.

[ nachträglich editiert von sfmueller27 ]
Kommentar ansehen
03.06.2014 13:53 Uhr von BadReligion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
komisch finde ich das Bowe´s Vater bismillahirrahmanirrahim gesagt hat und nicht Barack OBama Hussein selbst weil dieser doch Muslim ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?