03.06.14 09:50 Uhr
 280
 

Snowden-Enthüllung: NSA sammelt pro Tag 55.000 Bilder für Gesichtserkennung

Wie nun bekannt wurde, geht aus den Berichten von Edward Snowden auch hervor, dass die NSA seit 2011 täglich ca. 55.000 Bilder für ihre Gesichtserkennungssoftware gesammelt hat. Dadurch ist der Geheimdienst unter anderem in der Lage, den Aufenthaltsort von Personen zu bestimmen.

Auch können Verdächtige überprüft werden, ob sie mit einem gültigen Ausweis unterwegs sind oder sich aufgrund eines Visums an einem bestimmten Ort aufhalten.

Es ist nicht bekannt, wie die NSA an die Bilder gekommen ist, ob sie auf Datenbanken staatlicher Behörden zurückgriff, sich bei sozialen Netzwerken bediente oder die Bilder mit der Hilfe anderweitiger Überwachungsmethoden sammelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tag, NSA, Enthüllung, Gesichtserkennung
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politikerin Michelle Müntefering wird von türkischem Geheimdienst beobachtet
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2014 09:50 Uhr von XFlorian
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Fest steht nur, dass sie vor einer systematischen Durchsuchung solcher Datenbanken in jedem Einzelfall die Entscheidung eines Gerichts hätte abwarten müssen.
Kommentar ansehen
03.06.2014 11:04 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Laptop hat ne feste IP ???
Blödsinn
Ein IP Trace ist ungefähr auf 20 bis 50 km genau... quasi statische IP haste bei uns nur bei Kabeldeutschland...
Positionsfindung ohne GPS geht anders... WLAN Kartierung !!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?