03.06.14 09:43 Uhr
 826
 

ILO: Regierungen haben die Kosten der Wirtschaftskrise an Bevölkerung abgegeben

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) ist der Auffassung, dass die Regierungen die durch die Wirtschaftskrise entstandenen Kosten einfach an die Bevölkerungen abgegeben haben.

Sie warnt besonders vor dem weiteren Abbau von Sozialleistungen.

Von diesem Sozialabbau sind alleine in der Europäischen Union ungefähr 123 Millionen Menschen betroffen, besonders Frauen, Kinder, ältere Menschen und Personen mit Behinderungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten, Wirtschaftskrise, Bevölkerung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2014 10:09 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ILO kann noch so viel warnen, niemand interessiert das, solange keine sichtbaren Folgen zu spüren/sehen sind. Außerdem haben die Armen weder Gewerkschaft noch Lobby und die gute alte Desinformation treibt Keile in die Gesellschaft, so dass wir uns nicht mal mehr gegenseitig über den Weg trauen.
Alles zum Wohle der Sicherheit und dem Frieden in der Welt, Amen!
Kommentar ansehen
03.06.2014 10:34 Uhr von tafkad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ahh, um das zu wissen braucht es glaube ich keine ILO... Handeln wäre da eher angebracht., dafür könnte man eine ILO brauchen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?