02.06.14 20:25 Uhr
 579
 

Kärnten: Zwei Drachenflieger kamen durch Zusammenstoß in der Luft zu Tode

Am heutigen Montagmittag ereignete sich auf der Emberger Alm in Oberkärnten ein tragischer Unfall, bei dem zwei Drachenflieger in der Luft zusammenstießen.

Offenbar hatten beide, ein aus Russland stammendes Paar, die Herrschaft über ihr Fluggerät verloren. Nach ihrem Zusammenstoß fielen sie trotz guten Wetterverhältnissen aus großer Höhe in die Tiefe.

Die Kollision beobachteten andere Piloten, die Sicherungskräfte verständigten. Touristen eilten zu den Verunglückten und versuchten die Beiden wiederzubeleben. Sie starben nach einer halben Stunde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Luft, Zusammenstoß, Kärnten, Drachenflieger
Quelle: heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2014 22:20 Uhr von moloche
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
"Nach ihrem Zusammenstoß fielen sie trotz guten Wetterverhältnissen aus großer Höhe in die Tiefe."


Dieser Satz ist kompletter Blödsinn. Sie stießen trotz guten Wetterverhältnissen zusammen, und fielen nicht trotz guten Wetterverhältnissen nach ihrem Zusammenstoß in die Tiefe.
Kommentar ansehen
03.06.2014 08:49 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so..isses: arschloch!




Wie kommt der Autor eigentlich auf ein russisches Paar?

"Eine 30-jährige Russin und ein 57-jähriger in Deutschland lebender Österreicher..."
Kommentar ansehen
03.06.2014 09:47 Uhr von knuggels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Emberger Alm ist ein sehr beliebtes Fluggebiet. Durch die immer zahlreicher werden Piloten, die alle in der gleichen Thermik kreisen wollen, wird es auch in der Zukunft immer wieder zu Unfällen kommen. In Deutschland muss man eine Ausbildung mit Schein absolvieren. In anderen Ländern braucht man dies oft nicht, so dass deren Piloten die Ausweichregeln nicht kennen - eine gefährliche Mischung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?