02.06.14 18:10 Uhr
 795
 

Inflation auf Vierjahrestief: Mögliche Konsequenzen von Zinssenkung und Sonderkrediten

Die Verbraucherpreise sind in diesem Monat so wenig gestiegen wie seit knapp vier Jahren nicht mehr.

Dies könnte dazu führen, dass die Europäische Zentralbank den Leitzins noch weiter senken könnte.

Doch damit nicht genug: Möglicherweise wird es durch die Europäische Zentralbank auch langfristige Sonderkredite für Banken geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kredit, Inflation, Konsequenz, Europäische Zentralbank, Zinssenkung
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Zentralbank: Leitzins bleibt bei null Prozent
Abschaffung der 500-Euro-Banknote wird 500 Millionen Euro kosten
Europäische Zentralbank (EZB) senkt Leitzins auf 0,0 Prozent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2014 18:36 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bald wird es soweit kommen, dass man der Bank Geld zahlen muss, weil man sein Geld da liegen hat...
Kommentar ansehen
02.06.2014 20:17 Uhr von rembremmerding
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dass die Verbraucherpreise nicht gestiegen sind, ist bloße Propaganda. Wer diesen Sprüchen immer noch auf den Leim geht, dem ist nicht mehr zu helfen. Fragt doch mal eine Hausfrau nach den tatsächlichen Preisen für die Produkte des täglichen Bedarfs.

@blaupunkt123
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Dass man in naher Zukunft eine saftige Gebühr für seine Einlagen bei der Bank zahlen muss, ist allerdings geplant. Also bitte nicht wundern. ;-)
Kommentar ansehen
02.06.2014 21:08 Uhr von frederichards
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie fälsche ich meine eigene Inflationsstatistik - ich erhöhe die Geldmenge wahnsinnig, dann wird alles schnell relativ - nur dass das Geld nicht dort ist, wo es ausgegeben werden kann.
Kommentar ansehen
02.06.2014 21:09 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja das liegt wohl daran das der größte Kostentreiber, Benzin und Heizöl gerade stagniert. Die Lebensmittelpreise empfinde ich immer noch als sehr günstig.
Kommentar ansehen
02.06.2014 21:15 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@rembremmerding_
"Fragt doch mal eine Hausfrau nach den tatsächlichen Preisen für die Produkte des täglichen Bedarfs"

Genau darum geht´s doch. Die Preise im Alltag klein halten. Die Preise merken sich die Leute, weil sie sie fast jeden Tag kaufen.

Die "Nebenkosten" die sind´s die horrend steigen. Zwar nicht auf einmal, aber viel viel und noch mehr Kleinvieh macht am Ende einen riesen Berg Scheixxe.

Oder warum drückt man in der Lebensmittelbranche die Löhne so stark? Natürlich auch, weil solche Produkte billig blieben müssen. Irgendwer muss die Inflation ja ausgleichen.
Kommentar ansehen
02.06.2014 22:56 Uhr von Maika191
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gebühren zahlen das man sein Geld auf der Bank liegen hat und gleichzeitig das Bargeld abschaffen. Aber sind doch alles nur Verschwörungstheorien.
Kommentar ansehen
02.06.2014 23:59 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

Es soll Menschen geben, die ihrer Bank Kontoführungsgebühren bezahlen. Ich hab das ja noch nie verstanden, aber jeden Morgen steht halt ein Dummer auf, man muss ihn nur finden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Zentralbank: Leitzins bleibt bei null Prozent
Abschaffung der 500-Euro-Banknote wird 500 Millionen Euro kosten
Europäische Zentralbank (EZB) senkt Leitzins auf 0,0 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?