02.06.14 13:41 Uhr
 151
 

Video-Streaming ist klimafreundlicher als DVDs

Das Streaming von Filmen aus dem Netz kostet weniger Energie und ist damit klimafreundlicher als das Anschauen von Videos auf DVD, haben US-Forscher ermittelt. Sie verglichen den Energieaufwand beim Streaming mit den Produktions- und Transportkosten beim Ausleihen oder Kauf von DVDs.

Wenn alle DVD-Konsumenten in den USA auf Streaming umsteigen würden, so die Forscher, ergäbe sich eine Energieersparnis von etwa 30 Petajoule - der Jahresbedarf von 200.000 US-Haushalten. Dadurch wäre der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid um zwei Millionen Tonnen niedriger.

Hauptgrund für den Unterschied ist die geringere Energieeffizienz der oft älteren DVD-Player. Moderne Computer verbrauchen im Vergleich deutlich weniger Strom. Die Forscher merken auch an, dass bei steigender Auflösung der Filme auch der Energieaufwand beim Streaming steigen wird.


WebReporter: scinexx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Video, Streaming, Umweltfreundlichkeit, Energie sparen
Quelle: scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2014 22:11 Uhr von Crazyhound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was sagt uns das,weiter Streamen! xD

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?