02.06.14 11:54 Uhr
 184
 

Kanarische Inseln: Ölbohrungen in Planung - Proteststurm hat begonnen

Probebohrungen nach Öl hat jetzt Spaniens Regierung nahe an den Kanarischen Inseln genehmigt. Bislang hatten dort die Anbauer von Sonnenölpflanzen ergiebige Geschäfte gemacht. Nun aber kommt es zu einer Welle der Empörung. An Stränden werden deshalb Menschenketten gebildet.

Erste Proteste begannen, als die Meldung erschien, dass bereits in der kommenden Urlaubssaison ein Bohrschiff in 60 Kilometer Entfernung die Arbeiten vornehmen soll. Noch heißt es, die endgültige Genehmigung, nach Öl zu bohren, stehe noch aus.

Drei Probebohrungen habe das spanische Umweltministerium erlaubt. Dort werden riesige Erdölvorkommen im Meeresboden vermutet. 5.000 Meter tief werden Bohrköpfe in den Meeresboden getrieben, hieß es. Der Jammer wird enorm sein, falls es zu den erwarteten Auswirkungen im Ferienparadies kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Planung, Kanaren, Ölbohrung
Quelle: augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2014 12:04 Uhr von P.Griffin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fürchte ob wir wollen oder nicht, aber in 100 vielleicht auch erst in 1000 Jahren, wird dieser Planet so verschmutzt sein, dass sich die obere Schicht einen neuen Planeten zum zerstören suchen muss.
Kommentar ansehen
02.06.2014 20:50 Uhr von Fred_Flintstone
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich: Wenn da tatsächlich viel Öl zu finden ist könnte es den Finanzer der Spanier gut tun und uns weitere Zuschüsse ersparen. Spart also auch unser Geld. Bohrt was das Zeug hält!
Kommentar ansehen
03.06.2014 08:40 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn in der Badewanne Mittelmeer das Gleiche passiert wie im Golf von Mexiko, dann gute Nacht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?