02.06.14 09:47 Uhr
 281
 

Hamburg: Segelunfall auf der Elbe - Zwei Männer sind ertrunken

Nahe dem Hamburger Yachthafen Wedel hat sich am gestrigen Sonntag ein tragischer Unfall ereignet, bei dem zwei Segler ihr Leben verloren.

Nach Angaben der Polizei, fielen die zwei 24- und 28-jährigen Männer von Bord ihres Segelschiffs und gingen sofort unter. Die Segler trugen keine Schwimmwesten.

Bei einer Suchaktion wurden die Leichen der Männer am Abend entdeckt. Die zuständigen Stellen haben mit den Untersuchungen begonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Ertrinken, Elbe, Segelschiff
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2014 12:41 Uhr von Garmona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Schwimmwesten sind eigentlich Pflicht. Also, haben beide sich wissentlich in Gefahr gebracht. (Auch wenn man schwimmen kann.)
Kommentar ansehen
05.06.2014 21:37 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwimmen können hilft dir an der Stelle einen Dreck,bei Wedel ist die Elbe schon knackig breit und hat eine derartige Strömungsgewalt,der man nicht mehr entkommen kann,auch nicht als geübter Schwimmer,schon gar nicht,wenn man dort bekleidet ins Wasser fällt.Nächster Strand ist ein bisschen weiter weg und nicht gleich erreichbar.
Absolut null Chance ohne Schwimmweste.
Den Angehörigen mein Beileid.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?