01.06.14 19:34 Uhr
 311
 

London: 13-Jähriger wird beschuldigt, einen 18-Jährigen erstochen zu haben

Ein 13-jähriger Junge wurde zusammen mit zwei weiteren Teenagern festgenommen, weil sie verdächtigt werden, einen 18-Jährigen erstochen zu haben.

Die Polizei wurde um 20.30 Uhr des gestrigen Samstags benachrichtigt, dass ein Streit zwischen Jugendlichen eskaliere. Als sie an der Unfallstelle ankamen, fanden sie einen 18-jährigen Jungen tot vor.

Ein weiterer Junge erlitt Stichwunden, sein Zustand ist jedoch stabil. Die Polizei sucht derzeit nach Hinweisen.


WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, London, Junge
Quelle: mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2014 08:53 Uhr von Sirigis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Opfer hieß James Hunter, er war Neubrite. Die Täter waren, obwohl nicht offen zugegeben, wohl auch Neubriten. Schlimm wenn ein Mensch mit gerade mal 18 Jahren schon sterben muss.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?