01.06.14 19:18 Uhr
 4.841
 

TrueCrypt-Situation weiter ungeklärt: Andere Anbieter reagieren darauf (Update)

Nach wie vor wird diskutiert, ob TrueCrypt tatsächlich unsicher sein soll (ShortNews berichtete). Angeblich gab es auch eine Einmischung der NSA bei TrueCrypt.

Alternativen stehen bereit. Dazu gehören Programme wie Boxcryptor, Anonymcloud, Shield Share oder ID-Gard.

Steganos nutzt die Gunst der Stunde und bietet TrueCrypt-Nutzern den kostenfreien Umstieg auf das Programm "Steganos Safe" an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Anbieter, Situation, Verschlüsselung
Quelle: itespresso.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2014 19:18 Uhr von sfmueller27
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle schweigt sich jedoch über die Art der Einmischung der NSA bei TrueCrypt leider aus und nennt leider keine weiteren Details. Hoffe, dass es dazu bald mehr Infos gibt.
Kommentar ansehen
01.06.2014 19:30 Uhr von Nasa01
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB
Wäre schön, wenn du recht behältst
Obwohl ich da so meine Zweifel habe.......
Kommentar ansehen
01.06.2014 19:45 Uhr von kebab3000
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Truecrypt war lange Zeit mein absoluter Favorit, schon deshalb weil man es nahezu plattformunabhängig überall installieren konnte. Das letzt Update erschien vor 2 Jahren, da stimmt schon lange nichts mehr...
Kommentar ansehen
01.06.2014 20:12 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.06.2014 20:36 Uhr von salabimm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt doch nicht eine einzige, wirkliche Alternative zu TrueCrypt, die auch "Container" und "Hidden-Volumes" kann, sehe ich das richtig?
Alles was ich bisher an Alternativen ausprobiert habe, verschlüsselt entweder nur eine einzelne Datei oder eine ganze Festplatte.

Eine systemunabhängige Lösung für Win/Mac/Linux muss her, 7.1a für den Rest der Ewigkeit zu nutzen ist wohl nicht das wahre.

Allerdings wage ich die allgemeine Meinung von wegen die NSA steckt dahinter doch eher als Quatsch abzutun. Das alles erweckt mehr den Eindruck auf eine "Keinen Bock mehr"-Mentalität des Entwicklers. Zumal 7.1a auch schon JAHRE alt ist.

[ nachträglich editiert von salabimm ]
Kommentar ansehen
01.06.2014 21:57 Uhr von ms1889
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
grade auch stregados steht in beziehungen zu bka und bnd!!!

ausserdem hat ihre software backdoors (generalschlüssel zum entschlüsseln für behörden geben sie weiter)...
war vor ein paar jahren mal in der presse.

es ist mitlerweile sehr gefährlich closed software dieser art zu benutzen...da man immer davon ausgehen MUSS das es hintertüren bzw generalschlüssel gibt.

es gibt noch einen truecrypt fork: https://veracrypt.codeplex.com/
aber auch da ist seit truecrypt 7.1a nix passiert.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
01.06.2014 22:01 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
p.s.: und ein paar programierer die es weiter führen wollen: truecrypt.ch

ich denke ehr das truecrypt an UEFI scheitert, da microschrott eine signierung dafür verweigert.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
01.06.2014 22:58 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Die TrueCrypt Leute dürfen nicht sagen, dass die NSA den Master-Key hat - ein Gesetz verbietet es ihnen. Sollten sie es dennoch tun, gehen sie alle in den Knast - und zwar für gar nicht mal so kurze Zeit. Anstatt also ihren Arsch nach Guantanamo zu schieben, verweisen sie auf das (mehr oder weniger inzwischen bekannterweise) absolut unsichere BitLocker, bei dem ohnehin schon klar ist, dass MS dem NSA die Master-Keys bereitstellt. Jeder mit fünf Groschen Hirn kann also 1+1 zusammen zählen: TrueCrypt NICHT sicher, die NSA hat einen MasterKey.
Kommentar ansehen
01.06.2014 23:13 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.06.2014 00:05 Uhr von willi_wurst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher sind alle Anbieter von Cryto-Software in irgendeiner Weise von irgendwelchen Geheimdiensten unter Druck gesetzt worden. Daran habe ich keinen Zweifel. Die meisten werden wohl unter dem Druck zusammengebrochen sein und haben einen Master-Key oder andere wege zur Entschlüsselung bereitgestellt. Mensch, da werden Schweizer Bankmitarbeiter vom BND erpresst, heimlich Kinderpornos auf dem Rechner des Bankmitarbeiters zu speichern und ihn anschließend Bloszustellen, wenn er nicht so will wie der BND und die Steuersünder-CD herausrückt. Da werden sicher noch ganz andere Geschütze aufgefahren, wenn es um so Dinge geht wie die nationale Sicherheit etc....

Den USA (aber auch anderen wetslichen Staaten) wird man nichts verheimlichen können wenn es darauf ankommt - außer man hat die Software selber geschrieben. Für den Heimgebrauch von normalen Menschen reichen die bisherigen Lösungen aber allemal - da werden die Staaten perse kein gesteigertes Interesse haben.

[ nachträglich editiert von willi_wurst ]
Kommentar ansehen
02.06.2014 08:43 Uhr von asorax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
man kann aber den schlüssel aus dem ram auslesen, da dieser dort abgespeichert ist sofern der ram nicht überschrieben wurde. mittels col-boot-attack sogar nachdem der pc ausgeschaltet wurde.

also vorsicht.
Kommentar ansehen
02.06.2014 11:03 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@asorax
Solange Polizisten bei Beschlagnahmungen sogar Monitore als vermeintliche Datenträger wegschleppen, braucht man wohl keine Angst haben,daß da einer dabei ist, der auch nur ansatzweise weiß, was eine Cold-boot-Attacke überhaupt ist, geschweige denn die nötigen Aktionen dafür durchziehen kann.
Kommentar ansehen
02.06.2014 17:08 Uhr von HackFleisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
TrueCrypt 7.1a läuft bei mir. Wieso sollte ich wechseln. Die Festplatten bei der letzten Hausdurchsuchung vor 3 Jahren konnten sie immer noch nicht entschlüsseln. Also funktioniert TC doch. Egal wenn ich die Platten nicht mehr zurück bekomme. Die Kosten ja nichts mehr.

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?