01.06.14 18:20 Uhr
 936
 

"Sozialmissbrauch": Deutsche Unternehmen profitieren von Wanderarbeitern

Im Zuge der EU-Wahl wurde viel Wahlkampf auf den Rücken der vermeintlichen Arbeitsmigranten aus Ländern wie Rumänien und Bulgarien ausgetragen. Nationale und fremdenfeindliche Parteien schürten die Angst vor flächendeckendem "Missbrauch der Sozialsysteme".

Die Fakten zeigen jedoch, dass hauptsächlich Unternehmen von diesen Menschen profitieren. So wurden beispielsweise Wanderarbeiter am Berliner Pannenflughafen BER nicht entlohnt oder ganze Produktionszweige der Fleischindustrie an ausländische Werkvertragsunternehmen ausgegliedert.

Somit werden Lohn und Sozialversicherungsbeiträge auf ein Minimum gedrückt. Verdienen Arbeitnehmer zu wenig, wird diese Lohnpolitik durch Hartz IV sogar noch subventioniert. 2012 gab es gegen Bürger aus Rumänien und Bulgarien 112 Ermittlungen wegen des Verdachts auf Sozialleistungsbetrug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Unternehmen, Sozialmissbrauch
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2014 18:29 Uhr von Rechargeable
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
* 2012 gab es gegen Bürger aus Rumänien und Bulgarien 112 Ermittlungen wegen des Verdachts auf Sozialleistungsbetrug.*

HAHAHA wie geil, so wenig.

Die Zahl ist ja wohl stark untertrieben.
Kommentar ansehen
01.06.2014 18:39 Uhr von Borgir
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
112....lächerlich.....das dürften wohl viel mehr gewesen sein. Egal. Was da läuft ist unglaublich...danke EU dafür
Kommentar ansehen
01.06.2014 18:49 Uhr von magnificus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Musst du fürs denken bezahlen, oder warum tust du es so selten?

Dein Fazit dieses Artikels ist sehr weit von der tatsächlichen Intention entfernt.

Allerdings glaube ich, dass es absichtlich geschieht, um hier Stimmung zu machen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
01.06.2014 19:09 Uhr von FlatFlow
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das sage ich schon die ganze Zeit, man veräppelt uns die ganze Zeit, den uns sagt man ihr dürft keine Lohnerhöhung fordern, weil sonst die Wanderarbeiter euch die Jobs wegnehmen, und die billig Lohnsklaven arbeiten für Appel und Ei.
Die Wirtschaft reibt sich die Hände und lacht vor Glück.
Kommentar ansehen
01.06.2014 19:10 Uhr von Atze2
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
im Grunde einfach, kein aufstocken mehr und es hat sich erledigt.

Arbeitgeber müssten dann bessere Löhne zahlen um überhaupt an Arbeitskraft zu kommen.

Kapiert aber unsere Regierung leider nicht.
Kommentar ansehen
01.06.2014 21:02 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Freiheit für die Herrscher und Sozialismus für das Volk.

Das ist Hartz IV unter Schröder/Merkel
Kommentar ansehen
01.06.2014 21:11 Uhr von HackFleisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann nicht aufgehen. Unsere Regierung zerstört die Wirtschaft und den sozialen Frieden.
Kommentar ansehen
02.06.2014 00:19 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ironie: 112 Ermittlungen! Sag bloß! Also mit SOOOO viel hätte ich jetzt nun wirklich nicht gerechnet.....

In Wirklichkeit werden es wohl 112.00 sein, je nach dem wie gut die Kontakte des Chefs sind.

hmmm...112.000 käme das dann nicht verdächtig nahe an die angeblich 117.000 fehlenden "Fach" kräfte
/ironie off
Kommentar ansehen
02.06.2014 01:51 Uhr von neisi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Wanderarbeiter am Berliner Pannenflughafen BER nicht entlohnt"
ist er darum nicht fertig ?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?