01.06.14 17:48 Uhr
 1.298
 

England: Frau lässt Moment, seit dem sie als "Statue" lebt, Revue passieren

Lindsey Clarke wachte eines Morgens auf und konnte sich nicht mehr bewegen. Die Diagnose der Ärzte: Ein Syndrom, bei dem Personen gänzlich ersteifen. Die junge Mutter von drei Söhnen erinnert sich immer noch an den Moment, in dem sich ihr Leben veränderte.

Nur acht Monate nach der Geburt ihres dritten Sohnes im Jahr 2009 legte sich Lindsey nichtsahnend schlafen. Als sie um 5.30 Uhr aufwachte, um ihr Baby zu füttern, merkte sie, dass etwas nicht stimmte.

Die Ärzte brauchten über ein Jahr für die richtige Diagnose. Ihr Mann kümmert sich aufopferungsvoll um sie und hat sogar seinen Job aufgegeben, um sich ständig um sie und die Kinder kümmern zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, England, Statue
Quelle: mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Digitalisierung in der Gastronomie
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2014 05:43 Uhr von polyphem
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Dr. House hätte für die Diagnose 5 Minuten gebraucht.
Kommentar ansehen
02.06.2014 10:10 Uhr von ted1405
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@polyphem:
Jo. Und Mc Gyver hätte innerhalb von 3 Minuten aus Kaugummipapier ein Hirnimplantat zur Lösung des Problems gebaut und es mit einem Strohhalm durch die Nase in ihr Gehirn eingepflanzt ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?