01.06.14 16:42 Uhr
 3.927
 

Enteignung der Sparer durch die Europäische Zentralbank wird massiv vorangetrieben

Die Europäische Zentralbank treibt die Enteignung der europäischen Sparer weiter massiv voran. Nach der Crash-Warnung vor einigen Tagen, ShortNews berichtete, könnte es zu einer Währungsreform kommen, bei der vor allen Dingen Besitzer von Staatsanleihen verlieren würden.

Allerdings wird auch das Geld der Sparer entwertet. "Sollte es tatsächlich zu einer Währungsreform kommen, werden die Besitzer von Staatsanleihen gnadenlos verlieren. Aber auch das Geld auf dem Sparbuch wird drastisch entwertet", so die Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich.

Weik und Friedrich veröffentlichten das Buch "Der Crash ist die Lösung - Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten". Beides Autoren sind Ökonomen und Finanzexperten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sparer, Europäische Zentralbank, Enteignung, Sparbuch
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Zentralbank: Leitzins bleibt bei null Prozent
Abschaffung der 500-Euro-Banknote wird 500 Millionen Euro kosten
Europäische Zentralbank (EZB) senkt Leitzins auf 0,0 Prozent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2014 16:56 Uhr von Sirigis
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Dazu brauche ich keine Ökonomen und Finanzexperten, um das zu sehen, genügt mir der Blick auf mein Sparkonto.
Kommentar ansehen
01.06.2014 17:45 Uhr von Tuvok_
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Unser Täglich DWN Fehlinformation, Lüge, und Propaganda gieb uns heute. AMEN
Kommentar ansehen
01.06.2014 18:48 Uhr von blackycoelln
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Bundesbürger ihr Erspartes abheben würden, und unters Kopfkissen legen, kämen die Banken ganz schnell in Verlegenheit. Denn dann wäre damit kein Geld mehr zu verdienen, da sie sowieso schon unser Geld von der EZB nachgeworfen bekommen. Aber dazu sind wir leider alle viel zu bequem. Wetten dass !!!!
Kommentar ansehen
01.06.2014 19:04 Uhr von Gorli
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Omfg, das erste Buch von diesen Lappen hab ich mir schon gegönnt. Ich hätte im Grunde genausogut in irgendeinem drittklassigen Amateurforum lesen können.

Allein schon, dass in dem Buch mehr Cartoons als Grafiken stehen zeigt ja schon wie ernst man das nehmen kann. Ich musste ja schon bei seinen Lösungsvorschlägen im Buch lachen ("illegale Finanzprodukte verbieten") aber "der crash ist die Lösung" klingt mindestens genauso scharfsinnig.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
01.06.2014 19:12 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Währungsreform in der Eurozone, was für Blödsinn!!!
Und die, die Geld noch haben, die wissen auch wohin damit, um es noch weiter zu vermehren!!!

Nachtrag: @Carnap ein Kredit bekommst du heute schon unter 7% und wenn du Geld anlegen willst, schau dir doch mal den Aktienhandel an, da bist du sehr konservativ bei 5-10% in einem Jahr + Dividende dabei!

[ nachträglich editiert von FlatFlow ]
Kommentar ansehen
01.06.2014 23:17 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja holt euch Gold und hört auf zu jammern. Das gibt zwar keine Rendite, ist aber so sicher wie der Tresor, in dem es liegt.
Kommentar ansehen
02.06.2014 00:16 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Labern hin, labern her, das Einzige was geht, sind materielle Dinge.

Wer sein Geld (nur) in Wertpapiere, Aktien etc. anlegt, dem ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr zu helfen.

Der hilft dann nur dem hochwohlgeborenen auf dem Bild da....
Kommentar ansehen
02.06.2014 01:57 Uhr von neisi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer nicht rechnen kann und deswegen nicht versteht dass es NICHT aufgehen KANN,
der schaue ins Geschichtsbuch, solche Crashes waren in Geldsystem und Königsreichen sehr oft passiert oder absichtlich gemacht worden.
Wie jetzt gerade wieder, sagen die 99% die nichts haben, aber auch nichts machen ausser labern.
Und hört mit dem Gold auf, was soll ein Bäcker mit eurem Goldbarren anfangen ? Nutzlos in einer Krise.
Warum wohl kaufen die Amerikaner Waffen...
Kommentar ansehen
02.06.2014 05:17 Uhr von Jesse75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das es zu einer Währungsreform kommen soll , dass weiß wieder nur diese zwielichtige Nachrichtenseite Namens Deutsche Wirtschaftsnachrichten. Sie wollen einfach nur die Leute verrückt machen.
Kommentar ansehen
02.06.2014 08:36 Uhr von Crazyhound
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hole grundsätzlich immer alles vom Konto ab,und bunker das wo anders.Der Staat bekommt schon genug und DER schenkt mir auch nichts!!
Kommentar ansehen
02.06.2014 09:58 Uhr von ted1405
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh .... ich bitte doch sehr darum, dass die Beträge auf meinem Konto entwertet werden! Würde mich wirklich freuen, wenn das SOLL etwas geringer wird. Ich mein ... wie hätte nach der jahrelangen Schröpf-Politik auch noch ein Guthaben entstehen können?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Zentralbank: Leitzins bleibt bei null Prozent
Abschaffung der 500-Euro-Banknote wird 500 Millionen Euro kosten
Europäische Zentralbank (EZB) senkt Leitzins auf 0,0 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?