01.06.14 16:14 Uhr
 185
 

Polen will mehr NATO-Truppen: Entscheidung fällt am kommenden Montag

Polen will aufgrund der Krise in der Ukraine mehr NATO-Truppen im eigenen Land stationiert sehen. Das Anliegen Polens wird von der NATO am kommenden Montag geprüft.

Ob mehr NATO-Truppen im polnischen Stettin stationiert werden, ist allerdings nicht klar. Normalerweise ist nur ein Stab an Soldaten in Polen stationiert, unter anderem aus Deutschland und Dänemark.

Polen fühlt sich aufgrund der Ukraine-Krise von Russland bedroht. Das Korps der NATO in Polen ist eigentlich eines derer, die erst im Verteidigungsfall nach Artikel 5 aktiviert würde.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, Polen, NATO, Truppe
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2014 16:27 Uhr von Pils28
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Macht auch den großen Unterschied, ob Truppen in Brandenburg oder Stettin stehen. Die wollen nur die Krise nutzen ein paar Euronen Umsatz und Arbeitsplätze ins Land zu bringen.
Kommentar ansehen
01.06.2014 16:59 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Polen hat schon früher bekundet das sie Russland und Deutschland fürchten. Ganz sicher sind sie sich wohl nicht wer die größte Bedrohung ist.
Aber bei der Vergangenheit haben sie wohl ein Recht darauf.
Kommentar ansehen
01.06.2014 17:16 Uhr von einerwirdswissen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die NATO keine Truppen schicken will,,,,,,
...wir Deutschen schicken gerne ein Paar 100tsd!
Dann dürfte sich die Frage der Entschädigung und Rückübereignung erledigt haben.

Zum Thema:Wer glaubt denn wirklich,dass der Russe in Polen einmarschiert?!Und wenn er es,warum auch immer, tun würde,,,,
da kann dann auch eine NATO nichts machen.
(Die Polen haben aus ihrer Geschichte nichts gelernt)
Kommentar ansehen
01.06.2014 18:17 Uhr von magnificus
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Erst mit Hilfe Polens, Terroreinheiten für Maidan ausbilden, Nato Osterweiterung usw, die Ukraine destabilisieren, ins Chaos treiben und dann nach noch mehr Truppen rufen.
Leicht zu durchschauender Plan. Leider nicht für alle!
Und was macht Russland? Die schaffen sich Verhandlungsspielraum für danach!

[ nachträglich editiert von magnificus ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?