01.06.14 13:58 Uhr
 143
 

Philadelphia: Kulturprojekt "beerdigte" ein heruntergekommenes Haus

Am gestrigen Samstag versammelten sich Menschen in Mantua (Philadelphia/USA), um einen eher ungewöhnlichen Abschied zu feiern.

Ein heruntergekommenes Reihenhaus wurde mit Blumenkränzen dekoriert und es wurden Lobreden angestimmt, anschließend wurde es abgerissen. Die Veranstalter des Kulturprojekts "Beerdigung für ein Haus" hatten dieses Objekt zufällig ausgewählt.

Die Idee hinter dem Projekt ist, die Geschichte des Viertels zu erkennen. Einige langjährige Anwohner glauben hingegen an eine eine kathartische Wirkung, an die Hoffnung, dass der Bereich "wiedergeboren" wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Haus, Beerdigung, Kulturprojekt
Quelle: bigstory.ap.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?