01.06.14 10:10 Uhr
 1.516
 

Ein Einbruch alle 3,5 Minuten: Polizei meldet Rekordstand

In Deutschland wird alle dreieinhalb Minuten ein Einbruch in Häuser oder Wohnungen begangen, das ist der höchste Stand sei 15 Jahren. Laut der polizeilichen Kriminalstatistik für 2013 habe sich die Anzahl der Einbrüche auf fast 149.500 Fälle erhöht.

Insgesamt stieg die Zahl allein in den letzten fünf Jahren um fast 33 Prozent an. Besonders erschreckend: Immer häufiger finden die Taten tagsüber statt. So ereigneten sich 64.754 Fälle nicht nachts, sondern am Tag.

Im Vergleich zur Aufklärungsquote für alle Verbrechen, die bei 54,5 Prozent liegt, ist die Quote bei Einbrüchen weitaus schwächer. Nur 15,5 Prozent der Fälle werden aufgeklärt. Dies ist der schlechteste Wert seit den 90er Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fox.news
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Rekord, Einbruch
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2014 10:14 Uhr von dragon08
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Na Logo am Tag , da muß ja der normale Mensch arbeiten , im Gegensatz zu den Ganoven.

Ist doch Zeit nach dem Amt noch schnell eine Wohnung zu plündern , sozusagen noch schnell das H4 aufstocken ehe es zum Betteln geht .


So kann man den Tag auch rumbringen.
Kommentar ansehen
01.06.2014 10:21 Uhr von Golan
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Wie sagte das grüne Beck nochmal?

"Das müssen wir aushalten"

Die brechen ja auch nicht in Politikervillen ein.
Kommentar ansehen
01.06.2014 10:48 Uhr von Delios
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Und da stellt sich unser Ministerpräsident vor die Kameras und verkündet stolz, dass er die Polizeibeamten noch weiter reduzieren will...
Kommentar ansehen
01.06.2014 11:33 Uhr von TeKILLA100101
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Ordnungshüter sind ja auch mehr damit beschäftigt Fotos zu schießen und Fahrräder mit nicht ordungsgemäß angebrachtem Licht anzuhalten, als mal wirklich für Schutz zu sorgen!

Achja, Diebe bringen ja kein Geld in die Staatskasse, schnelle Autos dagegen schon...
Kommentar ansehen
01.06.2014 11:56 Uhr von Golan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Da helfen bald wohl nur noch Selbstschussanlagen oder Türen und Fenster unter Hochspannung setzen! "

Wenn du danach noch von der Fachkraft auf Schmerzensgeld verklagt werden willst, ja.

Das wird auch noch schlimmmer werden, schliesslich wird dieses Problem auch heute noch fleissig ignoriert. Dieser Artikel ist 6 Jahre alt:

http://community.zeit.de/...
Kommentar ansehen
01.06.2014 13:39 Uhr von Robert76
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich zeigt der Kampf gegen den Fachkräftemangel Wirkung! Jetzt noch schnell die Ukraine mit in die EU geholt und wir schaffen einen Einbruch pro Minute.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?