01.06.14 09:38 Uhr
 398
 

Düsseldorf: Das hat sie nicht kommen sehen - Messerattacke auf Wahrsagerin

In Düsseldorf wurde am vergangenen Montagabend eine Wahrsagerin vor Ihrer Haustür angegriffen.

Ein noch unbekannter Mann, wahrscheinlich ein Kunde, hat bei der Frau an der Haustür geklingelt und mit einem Messer auf sie eingestochen.

Die Mordkommission wurde eingeschaltet und ermittelt im privaten und beruflichen Umfeld der Frau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Messerattacke, Wahrsagerin
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2014 09:50 Uhr von tipico
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
schöne Überschrift :)
Kommentar ansehen
01.06.2014 10:22 Uhr von Sirigis
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Esmeralda" für eine "Wahrsagerin" ist genauso abgedroschen wie Jacqueline (Neudeutsch Schaklin) für eine Prostituierte. Wer heute noch derart der Zeit hinterherläuft, und sich der Dienste einer solchen Schaumschlägerin bedient, sollte, wenn er mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, sich selbst ein Bein abnagen, die Schaustellerin dafür verantwortlich zu machen, geht nicht. Gute Besserung Esmeralda! Wobei ich fürchte, künftig wird es wohl geschäftlich nicht mehr so toll laufen. Nur mal so meine Meinung.
Kommentar ansehen
01.06.2014 10:57 Uhr von Strassenmeister