31.05.14 16:31 Uhr
 9.475
 

Wegen Mindestlohn erhöht Friseurkette Klier ihren Preise auf über 20 Euro

Die Friseurkette Klier ist eine der größten deutschen Friseurketten. Jedoch muss das Unternehmen jetzt seine Preise erhöhen, weil sonst aufgrund des geplanten Mindestlohns von 8,50 Euro zu wenig Umsatz gemacht wird.

In Deutschland gibt es von der Friseurkette Klier etwa 900 Salons mit etwa 5.700 Mitarbeitern.

Klier sagt außerdem, dass ein Haarschnitt für unter 20 Euro wohl bald nicht mehr machbar sein wird. Der Konkurrent Essanelle wird wohl auch bald nachziehen und seine Preise erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mindestlohn, Preise, Friseur
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2014 16:39 Uhr von Holzmichel
 
+45 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2014 17:17 Uhr von Knutscher
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, alles nicht so einfach. Die Mitarbeiter verlangen glatt 3 € die Stunde..........

Wie soll man da noch anständig Geld machen !??!

Ich geh zu einer Bekannten. Die hat zwei Mitarbeiter und die werden anständig bezahlt.
Ich zahle ohne Waschen oder PiPaPo 22€ und das auch gerne. Gute Arbeit--> Gutes Geld

[ nachträglich editiert von Knutscher ]
Kommentar ansehen
31.05.2014 17:28 Uhr von Kennyisalive
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn ihr ne echt günstige Kette sehen wollt, googlet mal nach C&M Friseur. Dort gibts Schneiden und Waschen für 13 €. Was echt fast zu günstig ist...

Männer haben Leicht reden "25 € für ne Frisur" "ich kann auch selbst schneiden mit nem Trimmer".
Für Frauen gibts dat nich.
Bei nem mittelständigem Friseur zahlt man locker 60 € nur für Schneiden und Waschen. Kommt Farbe dazu sind wir locker bei +90 €.
Viele Menschen in Deutschland können sich sowas nicht leisten ... deshalb gibts immer noch diese Billigketten.

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
31.05.2014 18:15 Uhr von Aggronaut
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
diese ewige preis drückerei funktioniert einfach nicht, das hat aber auch nichts mit dem mindestlohn zu tun.

ein lehrberuf mit der geilen aussicht am ende hartz4 niveau zu verdienen. dem ganzen gehört ein riegel vorgeschoben.
Kommentar ansehen
31.05.2014 18:36 Uhr von Holzmichel
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Die Verlogenheit sehr vieler Menschen wird doch schon am Inhalt so mancher Kommentare hier mehr als überdeutlich!
Kommentar ansehen
31.05.2014 18:36 Uhr von Atius_Tirawa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wäre zu wissen ob der gleiche Schnitt vorher 10 € oder eh schon 19,90 € gekostet hat.
Kommentar ansehen
31.05.2014 18:41 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich zahle jetzt schon über 20 für einen Trockenhaarschnitt?

So what?
Kommentar ansehen
31.05.2014 19:35 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Man muss auch gegenrechnen wie lange die für einen Haarschnitt brauchen.
Mein normaler Friseur nimmt sich Zeit und braucht bei mir ca. 30 bis 40 Minuten (Was er im Grunde auch rein mit der Maschine machen könnte, legt aber Wert auf Handarbeit). Dafür nimmt er aktuell 12,50 €.
Als ich mal in einer Friseur-Kette war, schlimmeres Ergebnis. 5 Minuten nur schnell mit der Maschine, nichtmal gleichmäßig lang und unsauber gearbeitet. 18 €. Bei der Massenabfertigung, was da in der Stunde bei raus kommt, da kann man kaum einen Aufschllag mit dem Mindestlohn begründen.
Darum gehe ich lieber zu meinem Friseur in einem Dorf, fahr auch gerne die 30 km dorthin, um einen guten Friseur der alten Schule zu unterstützen.
Kommentar ansehen
31.05.2014 19:37 Uhr von Heiner67
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Holzmichel- alle drei Wochen zum Friseur, was ist das den für eine Geldverschwendung. Ich geh alle 12-15 Wochen für 11,50€ !!!
Kommentar ansehen
31.05.2014 19:47 Uhr von Schmollschwund
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
20 € für einen Haarschnitt finde ich durchaus in Ordnung.

Wenn es denn auch von einem guten FriseurInn gemacht wird. Einmal mit dem Barttrimmer über den Kopf und fertig, dafür natürlich nicht.

Bei ´nem richtigen Friseur, da bekommste was zu trinken, kriegste eine Kopfmassage während dem Waschen, wirst anständig beraten und bekommst einen sauberen SCHNITT.

Man bedenke, dass man ja auch Haarprodukte bekommt/verbraucht (Shampoo, Gel, Haarspray, etc.). Davon wollen die Kunden ja auch immer nur das Beste.

Alles in allem sind 20 € für solche Leistungen mehr als OK.

Wundert mich nur, dass hier wieder so viele aufschreien?! Möglicherweise die Leute, die gar nicht mehr wissen, was ein richtiger Friseur macht? Naja, wenn nun die Preise für die gewohnten Instant-Friseure steigen, vielleicht überlegt ihr Euch ja mal zu wechseln.

Es lohnt sich ;)
Kommentar ansehen
31.05.2014 20:03 Uhr von Hugh
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Der einzige, der es hier durchschaut hat, ist Holzmichel.

Der Rest ist mehrheitlich typisch für das deutsche Wutbürgertum: Immer meckern, aber bloß niemals Verantwortung übernehmen.

Dann kommen die asozialen Spartips und Milchmädchenrechnungen die belegen, dass die Leute nicht nur von nichts Ahnung haben (am wenigsten vom freien Unternehmertum), sondern auch nicht gewillt sind, konsequent zu handeln. Mindestlohn ist nur so lange gut, wenn man ihn selber nicht zahlen soll.
Man selber ist total unterbezahlt, alle anderen sind hingegen Abzieher. Der Deutsche im Allgemeinen *kann* schon ein richtig kleinkarierter Jammerlappen sein.
Kommentar ansehen
31.05.2014 20:04 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also von den verbrauchern jammert doch keiner, die news zeigt doch nur, dass die firmeninhaber die preise erhöhen, nicht dass irgendwer jammert...

ich geh immer zu hair company und zahle dort 16,-€ find das ok, wenns auf 20 hoch geht, meint gott, dann zahl ich eben die und geh immer ne woche später, kommt dann im jahr aufs gleiche raus...
Kommentar ansehen
31.05.2014 20:49 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also wenns 20€ das schnippeln kostet, müsste ja eigentlich ein Lohn von 10€ drin sein, wenn der Laden von Früh bis abends besucht ist...
Kommentar ansehen
31.05.2014 21:01 Uhr von KlausM81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Trimmer Trimmer....noch besser Flowbee ...dann sieht man aber auch aus wie der letzte Arsch auf dem Kopf.
Kommentar ansehen
31.05.2014 21:16 Uhr von ms1889
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
war doch klar das es als entschuldigung fürs abzocken genommen wird.
grade das gewerbe ist zutiefst asozial zu seinen mitarbeitern.

jede kette die genannt wurde zahlt heute nicht mal einem meister diesen lohn... diese geschäftemacher der ketten sollten ihres einkommens beraubt und in einen kalten nassen keller nackt eingesperrt werden, wo man ihnen nur ab und an ein paar scheiben trocken brot reinwirft. das gild übrings für alle sogenannten manager... manager sind asoziale psychophaten deren sinnen einzig und allein ihre persönliche bereicherung ist.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
31.05.2014 21:24 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hab heute 8€+trinkgeld bezahlt für trockenschnitt mit maschine+waschen, hätte auch 20€ gezahlt, von dem her...
Kommentar ansehen
31.05.2014 21:31 Uhr von georgygx
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gehts nur mir so oder ist die News wirklich schlecht geschrieben ?

"...mussen Sie..."
"...weil Sie..."
"Friseurkette Klier sagt..."
"...wohl bald...auch bald..."
...
Und die Sätze ...
Fehlt nur noch "ey alta"

Schreiben bei Shortnews nur noch 15-Jährige ?
Kommentar ansehen
31.05.2014 21:47 Uhr von news_24
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Kommentar dümmer als der andere ! *Kopfschüttel*

Die Aussage der News war, daß es nicht nur bei den Friseuren erhöhte Preise geben wird.
Kommentar ansehen
31.05.2014 23:13 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ohhh nein!!! Faires Geld für faire bezahlung!!!! Kapitalistenschweine!!!!!
Kommentar ansehen
31.05.2014 23:27 Uhr von Schlauschnacker
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Herrenhaarschnitt dauert in der Regel 15 Minuten. Dafür zahle ich doch keine 20 €. Das ist ja ein Stundenlohn von knapp 80 €.
Kommentar ansehen
31.05.2014 23:43 Uhr von Guinevere4711
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Oh jeeee, ich bezahl immer deutlich mehr - weil beim billig Friseur haben die Leute verständlicherweise nicht immer die Zeit für einen ordentlichen Haarschnitt.
Was ich nicht verstehe: welchen Hungerlohn hatten die vorher wenn der Preis jetzt von 10?Euro auf 20 Euros erhöhen wegen dem Stundenlohn auf 8,50€. Wurden die vorher mit 3€ weit unterhalb der Armutsgrenze abgespeist und zum aufstocken auf das Minimum zum Amt gejagt?
Der Geiz zu sparen ist manchmal nur eines: alles andere als Geil!
Kommentar ansehen
31.05.2014 23:55 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich denke da versucht einer Kasse zu machen, gerade bei den Billigketten sitzt keiner länger als 15 Minuten für einen Haarschnitt. Es gibt immer Wartezeiten und damit so gut wie keinen Leerlauf. Ich vermute jeder Mitarbeiter generiert dort in etwa 60 € Umsatz pro Stunde.
Kommentar ansehen
01.06.2014 00:11 Uhr von frederichards
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
10 Euro davon kostet der Managerwasserkopf in diesen Firmen und deren ständige Änderungen, um sich wichtig zu machen, die aber jede Menge Geld kosten.
Kommentar ansehen
01.06.2014 01:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die meisten hier würden vollständig an die Mauer knallen, wenn sie sich selbständig machen würden.
Erst einmal gehen 7% als Mehrwertsteuer an das Finanzamt. Vom Rest wird nicht nur der Bruttogehalt gezahlt, sondern auch die ganzen Arbeitnehmeranteile, die ihr nur im Kleingedruckten auf der Lohnabrechnung seht. Denn ihr zahlt von allem nur die Hälfte selbst - den Rest zahlt der Arbeitgeber. 30 Tage müsst ihr zurücklegen für den Urlaub, und im Schnitt 7 Tage für Krankheit.

Wenn dann ein großer Friseur-Betrieb auch noch Lehrlinge ausbildet und Schulungen macht, braucht er dafür auch noch etwas Rücklage. Deshalb sind diese Betriebe teurer, als ein 1-Mann-Friseur, der jeden zweiten Haarschnitt nicht beim Finanzamt abrechnet.
Kommentar ansehen
01.06.2014 03:40 Uhr von xDP02
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hier verlangen alle Friseure 10€ für nen Männerhaarschnitt.
Bin ich zufrieden, zahl ich noch den alten Preis von 12€ freiwillig.

Aber nehmen wir mal an, eine Friseuse braucht 15 Minuten für den Schnitt, bei 10€ sind das 40€ die Stunde (nen bissl fürs Fegen abziehen), von diesen 40€ kostet sie 8,50€.

Nun bleiben 31,50€ für Strom, Miete + Gewinn pro Friseuse pro Stunde. Ich bezweifle das das nicht ausreicht, erstrecht nicht in Großstädten mit großer Kundschaft.

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?