31.05.14 15:08 Uhr
 1.194
 

Gesundheit: Was gegen einen verformten Babykopf hilft

Manche Babys bekommen mit der Zeit einen verformten Kopf, dies geschieht zu etwa 15 Prozent in den ersten sechs Monaten. Meistens ist die Ursache dafür, dass die Babys immer auf dem Rücken liegen.

Um dies zu vermeiden sollte man sein Baby auf dem Bauch liegen lassen, denn dann kommt es nicht zu einer Verformung des Kopfes. Wenn ihr Kind jedoch schon eine Verformung hat, kann man zu einer Helmtherapie greifen. Dies sollte man aber nur machen, wenn Ärzte dazu raten.

Es geschieht sogar, dass Kinder daran sterben, weil sie auf dem Rücken schlafen. Jedoch sterben in Deutschland etwa 0,3 von 1.000 Kindern daran. Jedoch muss man das Risiko gar nicht eingehen, wenn man das Kind auf dem Bauch schlafen lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, Gesundheit, Kopf
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2014 15:15 Uhr von Strassenmeister
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@linushsv
Lese mal die Quelle und danach deine News.Dann hole mal eine Zettel (groß) und schreibe mal die Fehler in deiner News auf.
Reicht dir der Zettel oder musst du auch die Rückseite benutzen?
Kommentar ansehen
31.05.2014 15:20 Uhr von Atze2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Was gegen ein verformten"

einen
EINEN

Deutsch ist schwer!

Schon beim Titel hab ich Würge-Reflexe bekommen.

Das hier keine ausgebildeten Journalisten unterwegs sind ist mir klar. Aber sich etwas an die Rechtschreibung zu halten kann man doch erwarten.
Kommentar ansehen
31.05.2014 15:26 Uhr von linushsv
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2014 15:49 Uhr von Atze2
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"denn die Deutsche Rechtsschreibung sagt, dass man auch ein schreiben kann"

Du solltest den Lehrer wechseln.

Aber gut, wenn Du in Physik eine "Granate" bist übersehe ich die Rechtschreibung.

Make Love, not War.


Edit: Und lass bitte ein "s" in Rechtschreibung weg. Merci und Ciao

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
31.05.2014 17:47 Uhr von Klassenfreund
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ linus

Dass ein Drittel deiner News abgelehnt werden spricht jetzt nicht wirklich für Qualität!

Also hör auf rumzuquengeln und nimm die berechtigte Kritik an und lerne daraus!

Deine Grammatik und Orthografie ist wirklich auffallend schlecht!
Kommentar ansehen
31.05.2014 18:52 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar kein Textvirtuose, aber verdammt ist das schlecht geschrieben.
Kommentar ansehen
12.06.2014 22:19 Uhr von Zuckermund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entschuldige, aber "Es geschieht sogar, dass Kinder daran sterben, weil sie auf dem Rücken schlafen. Jedoch sterben in Deutschland etwa 0,3 von 1.000 Kindern daran. Jedoch muss man das Risiko gar nicht eingehen, wenn man das Kind auf dem Bauch schlafen lässt." ist völlig sinnbefreit und unsinnig.

Lies die Quelle bitte mal richtig! Die Kinder sterben nicht an der Rückenlage, sondern die Fälle des plötzlichen Kindstod sind, seit Empfehlung Rückenlage statt Bauchlage als Schlafhaltung, auf 0,3 von 1.000 zurück gegangen. Völliger Schwachsinn also, den du hier wiedergibst!

Überleg dir daher nochmals ob du im Deutsch Leistungskurs so gut aufgehoben bist, ein Text sinnerfassend lesen scheint nicht deine Stärke zu sein.

*kopfschüttelnder, von unseren Gymnasiasten enttäuschter, Abgang.

(EDIT: "...Es geschieht sogar, dass Kinder daran sterben, weil sie auf dem Rücken schlafen. Jedoch sterben in Deutschland etwa 0,3 von 1.000 Kindern daran..." Einfach nochmal ein, von Herzen kommendes HÄÄÄÄÄ?)

[ nachträglich editiert von Zuckermund ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?