31.05.14 13:27 Uhr
 493
 

Indien: Proteste weil Polizei mit Vergewaltigern gemeinsame Sache machte (Update)

In Indien wurden zwei Mädchen vergewaltigt und aufgehängt. Zwei der fünf verhafteten Täter sollen Polizisten sein (ShortNews berichtete).

Angehörige der Opfer kritisieren stark, dass die Polizei mit den Tätern gemeinsame Sache machte. Die örtliche Polizei hatte sich zunächst sogar geweigert, nach den Mädchen zu suchen.

Mehrere Beamte sind inzwischen vom Dienst suspendiert, hunderte Dorfbewohner demonstrierten gegen die Polizei. Auch in Neu-Delhi kam es zu Protesten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Update, Indien
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2014 13:46 Uhr von architeutes
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Massenvergewaltiger erschießen ,dann werden es Zwangsläufig weniger.
Kommentar ansehen
31.05.2014 16:58 Uhr von sickboy_mhco
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
aufknüpen am nächsten baum und leichen verrotten lassen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?