31.05.14 12:33 Uhr
 377
 

Amerikaner verübt Selbstmordattentat in Syrien

Das Außenministerium der Vereinigten Staaten teilt mit, dass ein US-Bürger am letzten Sonntag einen Selbstmordanschlag in Syrien verübt hat. Die Rebellenfraktion "al-Nusra" bestätigt dies und sagt, der Mann habe in ihrem Auftrag gehandelt.

Der Anschlag fand in Idlib statt. Ziel des Anschlags war eine syrische Militäreinheit. An dem Tag wurden in der Stadt drei weitere Selbstmordanschläge verübt. Es ist das erste Mal, dass ein US-Bürger eine aktive Rolle im syrischen Konflikt übernommen hat.

Ministeriumssprecherin Jen Psaki sagte, man habe den Mann als den US-Bürger Moner Mohammad Abu-Salha identifiziert. Sie sagte außerdem, sehr besorgt über den Zustrom ausländischer Kämpfer in Syrien zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Syrien, Amerikaner, Selbstmordattentat, al-Nusra
Quelle: bbc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2014 12:50 Uhr von kingoftf
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Einer weniger von den Konvertierten verstrahlten
Kommentar ansehen
31.05.2014 12:59 Uhr von Pils28
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das sind die, die man per Flugverbotszone schützen und Waffen beliefert oder? Weil das sind doch die Guten, oder? War das nicht neulig noch so?
Kommentar ansehen
31.05.2014 14:10 Uhr von Karlchenfan
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man es mal ernsthaft betrachtet,die ham da unten noch ´ne Menge Lücken zu schließen.Jiebet hier nicht noch ein paar tausend Interessenten?

Arbeitsplatzbeschreibung-

Job an frischer Luft,Allah nah,Abkürzungen zu den Hauri garantiert,Anmeldung für Kost und Logis nur für eine Woche notwendig,danach freies Biwak mit anschließendem Höhenflug.
.Abenteuerurlaub pur,erleben sie die Sehenswürdigkeiten von Damaskus und Restsyriens aus nächster Nähe als auch aus großer Höhe,alles gleichzeitig.
Weiterhin Diät mit Gewichtsverlustgarantie,sie schmeißen ihre überflüssigen Pfunde praktisch von sich.
Ein einmaliges,unwiederbringlich knalliges Erlebnis.

Davon einige Million Flyer drucken,auf grünem Papier und in allen muslimischen Sprachvarianten.
Eigentlich müsste sich dann sofort eine Karawane bilden.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]
Kommentar ansehen
31.05.2014 15:00 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auf Grund des großen Andrangs aus Europa und Russland müssen wir die Männer aufteilen Abu bis Ismail gehen bitte für 14 Tage zu den Verteidigern,Khan bis Zoltan bilden für die nächsten 14 Tage das Unterstützunggskorps der Angreifer,nach Ablauf wird durchgetauscht.

Wenn wir schon beide Seiten mit Waffen zuschmeissen,warum nicht auch mit freiwilligem Personal?Hätt´ ich erstmal keine Probleme mit.
Wenn das dann noch so ´n Jährchen oder zwei auf kleiner Flamme vor sich hin lodert,wird es eine spürbare Entlastung der Sozialkassen bringen und man könnte aus angenehmer Entfernung den Kopftretern bei der künstlerischen Ausübung ihrer Fähigkeiten untereinander zuschauen,ohne das es Einheimische in Gefahr bringt.
Oh man,ich stell mir grad den Salafisten-Vogel anstelle mit 30 Sekunden Revolverschnauze bewaffnet mit ´ner Uzzi im Arm vor,wie er im Alleingang versucht,eine durch eine Hundertschaft besetzte Straße zu stürmen,was für eine Vorstellung.Nicht große Fresse sondern Aktion,das würd dem Affen schon die heilige Furcht einhämmern.Vielleicht würd er dann begreifen,das er die ganze Zeit versucht hat Scheiße an den Mann zu bringen und was das für Folgen haben kann.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?