31.05.14 11:02 Uhr
 98
 

Genfer Interimsabkommen: Iran-Sanktionen bei Rohölexport gelockert

Erstmals darf Iran wieder mehr Rohöl in andere Länder exportieren, zu denen unterem Sri-Lanka und Südafrika zählen.

Aus dem Abkommen geht auch hervor, dass die Aufhebung der Sanktionen offenbar dazu dient, die iranische Regierung von der Entwicklung von Atomwaffen abzuhalten.

Weiterhin haben asiatische Staaten zu denen unter anderem China, Südkorea, Japan sowie Indien und die Türkei gehörenentsprechende Import-Abkommen über Rohöl mit dem Iran abgeschlossen.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Iran, Export, Sanktion, Rohöl, Aufhebung
Quelle: irananders.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2014 21:16 Uhr von der_trompete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rein zufällig jetzt im Moment, Sanktionen die wegen einem Atomprogramm aufgestellt worden sind lockern, weil es gegen das Atomprogramm hilft. :)

[ nachträglich editiert von der_trompete ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?