31.05.14 10:58 Uhr
 37
 

Rohöl-Export-Standorte öffnen Grenzen für Unternehmen

Eigentlich waren Länder wie Mexiko, Iran, Irak, Algerien oder Libyen immer bemüht, ihre Rohöl-Reserven in staatlicher Obhut zu lassen.

Doch offenbar drängt die wirtschaftlich schlechte Lage dieser Länder jetzt zu einem Umdenken. Dies führt dazu, dass der Ölmarkt sich entscheidend öffnen könnte und somit zu einem langfristig stabileren Kurs führen könnte.

Das Problem ist nämlich, dass die Produktion dieser Länder teilweise drastisch zurückgegangen ist, was diese dazu drängt, Produktionsunternehmen aus dem Ausland mit entsprechender Technik zur Förderung anzulocken. Eine Ausnahme ist der Irak, welcher seine Fördermenge erhöhen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Export, Rohöl, öffnen
Quelle: wsj.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?