31.05.14 10:25 Uhr
 333
 

Russland bezieht zukünftig Rohöl aus Venezuela

In einem gemeinsamen Vertrag zwischen der größten Erdölgesellschaft Lateinamerika der PDVSA und dem staatlichen Mineralölunternehmen Rosneft wurde die Lieferung von Rohöl aus Venezuela festgelegt.

Der Inhalt besagt, dass die Gesamt-Liefermenge an Rohöl über neun Millionen Barrel in den nächsten Jahren betragen wird.

Anscheinend plant Rosneft die aus Venezuela importierten Rohölmengen nach Asien weiter exportieren zu wollen.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Vertrag, Venezuela, Rohöl, Rosneft, PDVSA
Quelle: amerika21.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2014 10:25 Uhr von Higharcher
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Rosneft hat gerade entsprechende Vereinbarungen über das Fördern von Schieferöl-Vorkommen in der Wolga-Ural-Region mit dem britischen Energieunternehmen BP abgeschlossen.

Damit gewinnt das Unternehmen weltweit stark an Einfluss.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?