31.05.14 09:47 Uhr
 3.528
 

iBanking: Der allumfassende Trojaner

Sicherheitsforscher berichten von einem Smartphone-Trojaner namens iBanking, der zahlreiche Funktionen beinhaltet und es auf Android-Smartphones abgesehen hat. Unter anderem sei es möglich, SMS abzufangen, Gespräche umzuleiten, verdeckt das Handy-Mikrophon zu aktivieren und den Standort auszulesen.

Das alles hat jedoch seinen Preis: iBanking wird für 4.000-5.000 Euro angeboten, inklusive technischem Service und regelmäßigen Software-Updates. Damit der Trojaner aktiv werden kann, muss das Opfer die Schadsoftware auf seinem Smartphone installieren.

Aufgrund des hohen Preises der Software haben bisher nur organisierte Banden auf iBanking gesetzt. Jetzt, nachdem der Quellcode der Schadsoftware, trotz professioneller Schutzmaßnahmen, im Internet veröffentlicht wurde, haben immer mehr Kriminelle auf die Hilfe von iBanking zurückgegriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Trojaner, iBanking
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2014 11:22 Uhr von Higharcher
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Kein Problem, entsprechend absichern.
Kommentar ansehen
31.05.2014 16:16 Uhr von Ne-La-Ru
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
Gut das Apple die Apps vorher kontrolliert. So kann sowas zumindest nicht passieren. ;)

Auch wenn i ein bissl meiner Freiheit abgegeben habe, erhielt ich dafür Sicherheit. (:

Und jetzt: Bitte Apple Basher und Trolle her mit meinem MINUS
Kommentar ansehen
31.05.2014 16:19 Uhr von lossplasheros
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wer bereit ist, seine Freiheit für mehr Sicherheit einzuschränken, hat beides nicht verdient.
Kommentar ansehen
31.05.2014 21:04 Uhr von timsel87
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@lossplasheros
Benjamin Franklin weint gerade bittere Tränen für die Verschandelung.

http://www.zitate-online.de/...
Kommentar ansehen
31.05.2014 21:49 Uhr von no-smint
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ timsel87

Also eigentlich ist lossplasheros mit seiner freien Übersetzung deutlich näher am Original als die gängige, eingedeutschte Fassung.

Im Original heißt es "They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety", http://books.google.de/...

Hier weint niemand Tränen der Verschandelung...
Kommentar ansehen
01.06.2014 12:28 Uhr von Ne-La-Ru
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@lossplasheros

So ein dummer Spruch kann auch nur von jemanden kommen der in einem reichen Industrieland aufgewachsen ist.
Kommentar ansehen
02.06.2014 18:06 Uhr von SchmaJisrael
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich so etwas installiert, der hat ein iPhone verdient! Und wer noch weiter behauptet Apple hätte sichere Systeme, der soll bitte noch mal zurück in die erste Klasse :D Wären die Systeme sicher, dann gebe es keine Jailbreaks und von OSX brauchen wir gar nicht anfangen zu brabbeln...

Hier der neuste Supergau:
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von SchmaJisrael ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?