30.05.14 18:03 Uhr
 464
 

Menschenrechtsaktivistin Somaly Mam hat Leidensgeschichte nur erfunden

Die Organisation "Somaly Mam Foundation" beschäftigt sich mit der Bekämpfung von Menschenhandel. Jetzt stellt sich heraus, dass die Gründerin der Organisation ihre schreckliche Vergangenheit nur erfunden hat und mit ihrer Leidensgeschichte Millionen machte.

Die Aktivistin Somaly Mam hat sämtliche Ämter innerhalb der Organisation aufgegeben, nachdem aus einem Untersuchungsbericht hervor ging, dass ihre Leidensgeschichte nicht glaubwürdig ist.

Somaly Mam hatte in ihrem Buch veröffentlicht, sie wäre als Kind in einem Sexring gefangen gehalten worden. Sie habe angeblich entkommen können und habe anschließend andere Mädchen aus der Zwangsprostitution befreit. Jetzt stellt sich also heraus, dass dies gelogen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prostitution, Lüge, Menschenhandel, Kinderhandel
Quelle: theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Warstein: Büttenredner stirbt während seines Vortrags auf der Bühne
Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 18:40 Uhr von Lucianus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen lügen um an Geld zu kommen? .... Kann ich nicht glauben!

...
Kommentar ansehen
30.05.2014 19:45 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja,Luci...kicher..lach..
Soo ist das , die Privaten wollen so was haben..Storys mit Leid und Tränen, dafür Schmeißen die Unsummen durch die Gegend...und die Frau hat glaube ich, diesbezüglich alles richtig gemacht..
Kommentar ansehen
31.05.2014 01:43 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Abtauchen,drei Jahre Füße stillhalten und dann in aller Ruhe die Kohle genießen.Solange dadurch keiner wirklich zu Schaden gekommen ist.Tolle Hintergrundrechercheure bei den Geldgebern,Hut ab,an der Bar nachgeforscht?
Hoffe unter den Spendern waren nur Börsenprofiteure und ähnliches Mistvolk,die so ihre Gewinne entsteuern wollten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
Fußball: Leicester-Legende Gary Lineker nennt Trainer-Rauswurf "herzzerreißend"
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?