30.05.14 16:23 Uhr
 368
 

Höchste Notfallstufe in Zentralafrika: Millionen Kinder von massiver Gewalt bedroht

Das Uno-Kinderhilfswerks Unicef hat nun die höchste Notfallstufe für die Zentralafrikanische Republik ausgerufen. Durch den anhaltenden Bürgerkrieg, der durch einen Putsch des muslimischen Rebellenbündnis Sélékaim letztes Jahr entstand, seien in der Region rund 2,3 Millionen Kinder massiv bedroht.

Kinder werden in dem blutigen Konflikt sexuell missbraucht, verstümmelt, als Kindersoldaten rekrutiert oder gezielt getötet. In Zentralafrika leben circa 5,3 Millionen Menschen, rund die Hälfte davon sind unter 14 Jahre alt. Nach Unicef sind die Zustände katastrophal, das einzige Krankenhaus der Hauptstadt sei überfordert.

Durch Machete verstümmelte Kleinkinder würden dort behandelt. "Man fragt sich, ob hier die Menschlichkeit völlig verloren gegangen ist, wenn erwachsene Menschen durch die Straßen laufen, Kindern ins Gesicht schießen und dafür nicht einmal belangt werden", so ein Sprecher des Hilfswerks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Bürgerkrieg, Notfall, Stufe, Unicef, Sexuelle Gewalt, Verstümmelung, Zentralafrika
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorfer Polizei: Sexuelle Gewalt in Schwimmbädern ist massiv angestiegen
Sexuelle Gewalt: Warum Gina-Lisa Lohfink freigesprochen werden müsste
Niederlande: Nach Geert Wilders sollen männliche Asylbewerber eingesperrt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 17:19 Uhr von ZzaiH
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@newsleser

stimmt erst seit bösen westmächte als kolonialmächte nicht mehr vorhanden sind...!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorfer Polizei: Sexuelle Gewalt in Schwimmbädern ist massiv angestiegen
Sexuelle Gewalt: Warum Gina-Lisa Lohfink freigesprochen werden müsste
Niederlande: Nach Geert Wilders sollen männliche Asylbewerber eingesperrt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?