30.05.14 15:16 Uhr
 614
 

Weltnichtrauchertag: Gesundheitsschützer fordern höhere Tabaksteuern

Ungefähr 33 Prozent der Deutschen rauchen. Gesundheitsschützer fordern anlässlich des morgigen Weltnichtrauchertages die Tabaksteuer so zu erhöhen, dass eine Schachtel Zigaretten sechs bis sieben Euro kostet. Das wäre eine Erhöhung von 30 Prozent.

Die Experten begründen ihre Forderung damit, dass in der Vergangenheit der Zigarettenkonsum nachweislich in den Jahren zurückging, in denen die Zigarettenpreise gestiegen sind.

Inzwischen ist es wissenschaftlich belegt, dass Rauchen nicht nur Lungenkrebs, sondern auch andere Krebsarten begünstigt. Auch andere Atemwegskrankheiten werden durch Rauchen gefördert. Zusätzlich kann Rauchen Komplikationen wie Herzinfarkte und Schlaganfälle verursachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tag, Erhöhung, Forderung, Rauchen, Nichtraucher, Tabaksteuer
Quelle: heilpraxisnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 15:43 Uhr von XFlorian
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann steigt wieder der Schmuggel.
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:45 Uhr von daiakuma
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Von mir aus darf die ruhig locker 20 Euro kosten!!
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:49 Uhr von Knutscher
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Aber nur wenn ne Flasche Bier im Discounter 20 € kostet und Schnaps / Wein entsprechend mehr
Kommentar ansehen
30.05.2014 17:18 Uhr von Naikon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger
ist doch logisch
500 * 1,3 = 6,5
600 * 1,3 = 7,8

(6,5 + 7,8) / 2 = 7,15

gib dich nicht auf Wolfsburger

[ nachträglich editiert von Naikon ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 18:58 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die die rauchen möchten, kaufen es halt dann nur noch im Ausland.

Irgendwann wird jede Familie ins Ausland zum Einkaufen fahren, nicht nur wegen Zigaretten.

Ist doch alles soooo günstig in Deutschland.
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:24 Uhr von darQue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich lese, was für einen unreflektierten mist mancher hier vom stapel lässt, bin ich schwer dafür, einen idiotentest einzuführen, der einen berechtigt, zu wählen oder eben nicht. dieses parolengebrülle von gutmenschen, die immer dabei sind, solange es sie nicht betrifft, ist typisch deutsch irgendwie..

ich bin vor einem halben jahr auf eine e-zigarette umgestiegen, weil die vorteile für mich auf der hand liegen:
- man nimmt weniger gifte zu sich
- ein harter entzug fällt weg, allerdings dampft man mit der zeit immer weniger nikotin und viele schaffen es irgendwann ohne
- die auswahl an aromen ist nahezu unbegrenzt und es schmeckt besser als zigaretten
- der geschmackssinn und geruchssinn kommen wieder
- man spart richtig asche, vor allem dann, wenn man seine liquids selbst mischt (und man weiß dann, was man dampft)

also liebe raucher, versucht es mal, ihr könnt nur profitieren.
was mich richtig nervt mittlerweile, ist, dass raucher regelrecht ausgegrenzt, abgezockt und arrogant von oben herab betrachtet werden. was ist das für eine gesellschaft? was maßen sich menschen, die täglich 3 liter kaffee oder aspartam-pampe in sich reinkippen, zwei mal wöchentlich ohne wirklichen bedarf klamotten shoppen gehen, die unter grausigsten bedingungen hergestellt werden oder inflationäre mengen fleisch essen an, unter dem deckmantel der gesundheit diese eine gruppe menschen abzuwerten? der raucher wird nicht aufhören, zu rauchen, wenn die zigaretten teurer werden. er wird nur immer mehr gebeutelt und darf mit den gezahlten steuern unsere maroden staatsfinanzen ausbügeln. wenn wir so anfangen, dann steigern wir bitte auch sämtliche anderen steuern auf konsumartikel, die süchtig machen, gesundheitlich bedenklich sind oder der umwelt schaden.
ein richtiger ansatzpunkt ist immer, menschen, die süchtig nach was auch immer sind, alternativen zu bieten, aufzuklären und ihnen zu zeigen, dass sie sich selbst einiges an lebensqualität rauben durch ihre sucht. dieses belehrende, vorschreibende ist einfach nicht zeitgemäß.

[ nachträglich editiert von darQue ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:29 Uhr von Shalanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öhm was?!?! Diesen Experten kann ich gerne sagen das die letzten Erhöhungen genau in die Zeit gefallen sind wo wir dank der Euroeinführung extrem an Kaufkraft verloren haben. Das ein Luxusgut wie Zigaretten dann zu kurz kommt ist rein logisch (im selben Zeitraum gingen auch der Bierkonsum und der Sektkonsum zurück ohne Steuererhöhungen) aber nein dafür mus man wieder eine Horde grenzdebiler hirnakrobaten bezahlen die mir sagen was ich eh schon weis. Nur kosts bei denen halt mehr das rauszufinden
Kommentar ansehen
02.06.2014 15:19 Uhr von ted1405
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht aufregen.

Es ist völlig egal wie billig oder teuer Zigaretten sind oder sein werden - es wird immer welche geben, die nochmal ein paar Euro mehr auf dem Preis sehen wollen.

Vor 20 Jahren haben ´se noch alle nach "mindestens 10 Mark!" geschrieen und alle anderen haben sich ganz genauso aufgeregt. Bei den "10 Mark" sind wir heute ... und haben die "Schreihälse" deshalb aufgehört? Nein.

Die würden selbst dann nicht damit aufhören, wenn die Schachtel 1000€ kosten würde. Von daher ... schreien lassen und gut is.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?