30.05.14 15:00 Uhr
 295
 

Darf Facebook WhatsApp doch nicht kaufen? EU überprüft die Mega-Übernahme

Facebook schluckte den Nachrichtendienst WhatsApp, bei dem nur 55 Mitarbeiter tätig sind, für den astronomischen Kaufpreis von 19 Milliarden Dollar und sorgte damit für viel Aufsehen. Gründer Jan Koum (37) unterzeichnete den Deal vor dem Sozialamt, bei dem er früher für Lebensmittelmarken anstand.

Wie das "Wall Street Journal" nun berichtet, beantragte Facebook eine Überprüfung durch die EU-Wettbewerbskommission, um Untersuchungen einzelner EU-Länder zuvorzukommen. Auch europäische Mobilfunkkonzerne kritisieren Facebook-CEO Mark Zuckerberg (30), weil sie um ihre Marktstellung bangen.

In den USA genehmigte die Regulierungsbehörde FTC die Übernahme. Der hohe Kaufpreis dürfte auch an dem Interesse anderer Schwergewichte liegen. So war auch Google interessiert, WhatsApp lehnte aber ab. Zuckerberg will WhatsApp nun auf "eins, zwei oder drei Milliarden Mitglieder" anwachsen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Facebook, Übernahme, Prüfung, WhatsApp
Quelle: computerbild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 15:05 Uhr von muhkuh27
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Auch europäische Mobilfunkkonzerne kritisieren Facebook-CEO Mark Zuckerberg (30), weil sie um ihre Marktstellung bangen. "

Ja seit mehr als 15 Jahre nichts an den Preisen verändert und sich dann wundern, dass man die Marktstellung verliert..
Kommentar ansehen
31.05.2014 00:14 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir kommt beides nicht aufs Handy, aber soll jeder halten wie er mag. Whatsapp hatte ich mal, aber manche nutzen das kostenlose Schreiben zum Nerven. Und die FB-App will auf alle Nummern, Fotos und SMS zugriff haben, nein danke. Whatsapp aber angeblich seit der Übernahme ebenso. Am PC reicht das auch. Da bestimme wenigstens (noch) ich, was die zu sehen kriegen.
Kommentar ansehen
31.05.2014 01:33 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Basti
Schüft,du dreggelischer,das wollt ich auch schreiben,beide US Börsen notiert,da kann sich die EU auf den Kopf stellen und mit den Füßen Kakao rühren,wird Facebook und What´s Up genau soviel interessieren.Und die Installation solcher Geschichten ist allein Sache der User,da ist die EU erst einmal ganz hinten dran.
Man sieht wieder mal,was dort für geistige Schwarzlichter das Gebäude von innen mit Intellekt beleuchten.Die haben einen Erhellungskoeffizienten wie ´ne kaputte Taschenlampe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?