30.05.14 14:08 Uhr
 5.201
 

Angst vor Riesen-Crash: "Chart of Doom" lässt die Börse zittern

Die Börse fürchtet eine großen Crash. Ein Chart, der den momentanen Höhenflug mit den S&P-500-Kursen von 1987 vergleicht, deutet darauf hin. Demnach steht die Börse unmittelbar vor einem Kurseinsturz.

Momentan steuern die Aktienkurse, wie etwa der DAX, auf neue Rekordhöhen zu und konnten in den letzten Monaten einige Prozentpunkte zulegen.

Doch die Zahl der Skeptiker wächst. Schon jetzt befänden sich die Kurse auf einem zu hohem Niveau. Seit April macht zudem der sogenannte "Chart of Doom" die Börsen auf ihre prekäre Situation aufmerksam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Angst, Crash, Doom, Chart, Kurssturz
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 14:11 Uhr von Der_Korrigierer
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Mir gehen diese Finanzmärkte und Spekulanten sowas von auf den Sack. Unterm Strich entsteht dadurch doch nur mehr Leid als Wohlstand für die normale Bevölkerung. Gewinner sind die wenigen Menschen an den Hebeln.
Kommentar ansehen
30.05.2014 14:59 Uhr von jo-28
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so, wenns kracht heißts kurz darauf Einkaufen. Wer dann kein Bargeld parat hat, schaut einmal mehr in die Röhre...
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:14 Uhr von Joeiiii
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ jo-28:

Genau das wissen auch die, die es krachen lassen. Und es ist ja nicht so, daß man Kurse nicht manipulieren könnte. Die Kriegskassen derer, die sich die Hände jetzt schon reiben, sind längst gefüllt.
Kommentar ansehen
30.05.2014 16:09 Uhr von TomHao
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da versucht der Herr "Chart of Doom" wohl ganz vielen Leuten Angst zu machen, damit es möglichst viele glauben und alle ihre Anteile verkaufen... wenn jeder dran glaubt, passierts auch wirklich... und der Herr Chart of Doom verdient sich ne goldene Nase, weil er schon vorher alles leerverkauft hat :)
Kommentar ansehen
30.05.2014 17:40 Uhr von turmfalke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja diese Finanzidioten werden das schon wieder so hinkriegen das es kracht. Ich hoffe das dann endlich dieses kranke System auseinanderbricht denn seit 2008 haben die nichts verändert, warum denn auch der doofe Steuerzahler kann doch den Kopf dafür hinhalten.Ich verstehe nur nicht das die Leute so ruhig bleiben und die die dafür verantwortlich sind auch noch wählen. Idiotenland eben und daran wird sich nichts ändern bis die mal so richtig vom Staat eins übergebraten kriegen!
Zieht euch warm an der nächste Crash wird heftiger da wird nichts mehr mit kräftig einkaufen!
Kommentar ansehen
30.05.2014 19:01 Uhr von PaulRevere23
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kauft Gold, kauft Silber, lasst nichts auf der Bank und schraubt unnötige Versicherungen herunter.

Lagert das Metall physisch in Reichweite (nicht Bank) und hortet für 4 Wochen Bargeld (am besten in Form von 10€ Silbermünzen). Lagert außerdem einen 6 Monatsvorrat Lebensmittel und Verbrauchsmaterialen. Die Erzählungen aus dem Zusammenbruch der UDSSR legen nahe, daß Klopapier wertvoller wurde als Fernseher oder Unterhaltungselektronk :)

Dann seid Ihr fein raus und man kann Euch auf keine Art und Weise enteignen.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Der Kontratieff-Winter bricht an.

[ nachträglich editiert von PaulRevere23 ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 20:11 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jo, der börsenmarkt ist eine riesige blase... eine noch größere blase alös die imobilien blase seiner zeit.

die blase wird platzen und dann ist JEDER der in die börse investiert hat, sein geld los!

ich sage schon länger das börsenwerte zu hoch bewertet sind und mittelfristig zu verlust führen müßen... ich tippe mal da kommt ein sehr schwarzer freitag auf uns zu.

auch ist die einflussnahme und bespizelung der usa sehr schuld daran, das es den anderen staaten "schlecht" geht. das bedeutet, das us amerikanische reiche spekulanten ihr geld unredlich und unrechtmässig haben.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 22:45 Uhr von Gorli
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Passiert öfters. Wann das passiert kann aber niemand sagen, sonst würde ich längst Put-Optionen kaufen.

Und der Ratschlag mit dem Gold ist doch der reinste Käse. Kauft euch lieber eine Wohnung. Ein Eigenheim kann euch keine Börsenblase mehr wegnehmen, und man spart auf lange Zeit eine riesige Menge Geld.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 22:49 Uhr von fuxxa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Boom Zeiten mehr Knete machen und wenn es crasht die Anteile erhöhen oder gleich short gehen. Nen crash muss nicht negativ sein!
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:05 Uhr von PaulRevere23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immobilien sind immobil. Damit bindet Ihr Euch in unsicheren Zeiten an einen Ort. Ziemlicher Käse, vor allem eine Wohnung in einer größeren Stadt! Da hält Euch nichts mehr WENN es wirklich eine Krise gibt. Wenn Hauskauf dann nur mit vorhandenem Geld. Ein Kredit wird Euch zum Zinssklaven machen und auch in einer Krise nicht entwertet sondern fällig gestellt. Damit stehen nach der Krise Fälligkeiten gegen Euch offen und die fallen so hoch aus, dass Ihr Euer Leben lang zahlt!

Immobilien sind gegen Euch einsetzbar und mit Zwangsabgaben und Vermögenssteuern belastbar. Edelmetalle nicht. Die Immobilienbestizer haben mit einer Sonderumlage unter Adenauer die Kreigsreparationen bezahlt. Das wird wieder passieren. Die dafür vorbeugende Erhebung von Immobilienbesitz wurde vor ein paar Jahren umgesetzt.

Wer Geld sparen muss und seine Lebensarbeitszeit konservieren will oder irgendwann OHNE Kredit ein Haus kaufen will, kommt an Gold und Silber nicht vorbei!

ALLES ANDERE ist Käse!
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:09 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toller Chart... nichtmal die y-Achse ist beschriftet. -_-
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:21 Uhr von Atheistos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@gorli
Blödsinn. Man kann mit Immobilien genauso daneben liegen, wie mit jeder anderen Anlageform. Die Sahnestücke sind mittlerweile bereits aufgeteilt und der Rest überteuert.

Mal ganz zu Schweigen von den ganzen Nebenkosten. Auch ist man recht unflexibel mit einer Immobilie, besonders wenn sie auf Pump gekauft wurde.
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:26 Uhr von Shalanor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gold... wenn ichs immer lese kauft gold... Ich erinnere mich da immer an die Geschichte Des Valentinstages. Der wurde eingeführt weil die Blumenhändler große Absatzprobleme hatten nach einer "Tulpen" Blasen. Ja aber wie komme ich auf den Gedanken beim Gold? WEIL MAN BEIDES NICHT FRESSEN KANN UND WENNS UMS NACKTE ÜBERLEBEN GEHT IS BEIDES NUTZLOSER BALLAST! Oder wer von euch aht vor in der Postapokalypse nen Kirchenstuhl neu auszukleiden oder Goldzähne zu giesen? Genau niemand.
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:42 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wie wäre es wenn man einfach die börsen und aktien abschafft? braucht kein schwein den mist! alles was die börse stiftet, ist leid, angst, armut und verwirrung. diese dinge werden dadurch künstlich geschürt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?