30.05.14 13:57 Uhr
 624
 

TrueCrypt: Haben die ursprünglichen Entwickler kein Interesse mehr? (Update)

Nach einer entsprechenden Meldung auf der Programmseite im Internet verbreiteten viele Medien, dass die Verschlüsselungssoftware TrueCrypt möglicherweise nicht mehr sicher genug sein könnte oder dass die Entwicklerseite vielleicht gehackt wurde (ShortNews berichtete).

Nun hat sich angeblich ein Mitglied des ursprünglichen Entwicklerteams von TrueCrypt gemeldet.

Angeblich hat das Entwicklerteam das Interesse an einer Weiterentwicklung des beliebten Verschlüsselungsprogramms verloren. Außerdem steht das zitierte Mitglied einer Weiterentwicklung des Programms durch die Community kritisch gegenüber, weil "nur das Team den Code wirklich kennen" würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Interesse, Entwickler, Verschlüsselung, Weiterenwicklung
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2014 10:06 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Waghalsig
Die erste Untersuchung im April hat keine Backdoors ergeben und plötzlich behaupten ausgerechnet die Entwickler selbst, daß Truecrypt Sicherheitslücken enthalten *könnte* ? Das stinkt doch förmlich danach,als hätte die NSA die Finger im Spiel,denn dieser dürfte Truecrypt schon länger ein Dorn im Auge sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?