30.05.14 13:47 Uhr
 1.675
 

Missbrauchte Domspatzen stören Katholikentag in Regensburg

Am Mittwochabend wurde der fünftägige Katholikentag in Regensburg eröffnet. Neben dem Regensburger Bischof waren auch Bundespräsident Joachim Gauck und Horst Seehofer anwesend. Doch die allgemeine Feierlaune wurde von einigen Demonstranten gestört.

Vier ehemalige Sänger der Domspatzen unterbrachen die Feierlichkeit. Sie demonstrierten für eine lückenlose Aufklärung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche und insbesondere in Regensburg.

"Gegen das Vergessen, Verschweigen, Verleugnen und Vertuschen" lautete das Motto der selbstbewussten Demonstranten, die selbst als Kinder Opfer sexueller Gewalt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Tag, Demonstration, Regensburg, Sexueller Missbrauch, Katholische Kirche
Quelle: regensburg-digital.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 13:59 Uhr von magnificus
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Das mögen die Saubermänner, Gauck und die von der Zölibatfront, überhaupt nicht.

Lieber zahlt der Staat jedes Jahr eine halbe Milliarde an die Kirchen damit die dann damit die Opfer "entschädigen"

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:59 Uhr von DelphiKing
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt…
Kommentar ansehen
30.05.2014 14:43 Uhr von Shifter
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
schon asozial sowas stören zu nennen
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:04 Uhr von r3vzone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kerl mit der Brille kommt mir irgendwie bekannt vor, ist der nicht ausm TV?
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:12 Uhr von BadReligion
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
to hell with Gauck, Merkel, Juncker and Hussein

[ nachträglich editiert von BadReligion ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:17 Uhr von BadReligion
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
and to hell with Domspatzen too
Kommentar ansehen
30.05.2014 20:35 Uhr von ms1889
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nuja, das zölibat ist ja ene pedophielen bejaung, bzw sellt klar eine hohe gefahr/begünstigung für sexuelle verfehlungen.

auch ist in der bibel nix von zölibat zu lesen...alle "prister der bibel" hatten auch familie.

darum finde katholizismus als solches, das selbe wie scientology.

mehr muß man dazu nicht sagen

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:20 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Will nicht wissen, wie viele sich hinstellen und einfach behaupten, dass irgendwann irgendwas passiert ist, weil sie was gegen die Kirche haben...

Nichtsdestoweniger sind Kinderschänder absoluter Abschaum, aber ich verurteile Pfaffen da nicht mehr als Nachbarn, Onkel, Väter....
Die sind alle gleich wenig wert!
Kommentar ansehen
31.05.2014 00:19 Uhr von NetCrack
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin mir nicht sicher ob "stören" in diesem Zusammenhang das richtige Verb ist. Man könnte eher "bereichern" oder "sinngeben" werden ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?