30.05.14 12:27 Uhr
 598
 

Roland Emmerich will neue SciFi-Trilogie drehen

Der deutsche Regisseur Roland Emmerich will das SciFi-Abenteuer "Stargate" aus dem Jahr 1994 fortsetzen.

Dabei soll es sich um einen dreiteiligen Film handeln, Produzenten sind die Studios Warner Bros. Pictures und MGM.

Derzeit arbeitet Emmerich noch an einer Fortsetzung von "Independence Day", dessen deutscher Kinostart ist für den 30. Juni 2016 vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Breeze-2006
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kino, Trilogie, Roland Emmerich, Stargate
Quelle: cinefacts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Roland Emmerich: Rente noch lange kein Thema
Regisseur Roland Emmerich wagt sich an das Schwulen-Drama "Stonewall"
"Independence Day 2" wird verschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 12:33 Uhr von omar
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, wer es mag... nicht mein Ding...
Da gibt es besseres Material zum Verfilmen.
Kennt einer die AMTRAK Bücher?
Da könnte ich mir auch gut im Kindo, oder besser als Serie vorstellen.
Oder diverse Fantasy Bücher. G.R.R.M. ist nicht der einzige Fantasy Autor, der gute Bücher schreiben kann...
Oder auch gute Mangas mit echten Menschen umsetzen.
Ich glaube, wir werden mit dem zunehmenden technischen Fortschritt (schnellere Rechner, bessere CGI-Effekte, etc) immer häufiger Fantasy und Sci-Fi Verfilmungen sehen. Da kann man nur gespannt sein.
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:03 Uhr von Hugh
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wann sieht der Mann endlich ein, dass er es schlicht und ergreifend nicht drauf hat?
Er kann nur viertklassige Filme drehen, die sogar in der Trashsparte untere Ränge einnehmen.
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:12 Uhr von Exilant33
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja Hugh, Independence Day, Stargate etc. sind also unterer Trashrang, oO! Erfrischend...-.-
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:19 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mal mit

Dan Simmons Bücher auf die Leinwand bringen?

Hyperion und Endymion

Oder Alastair Reynolds hat auch schon guten Stoff geschrieben.
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:28 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Amtrak hätte was,guter Stoff,oder in Anlehnung an den Games of Throne Hype die Pelbar Story von Williams.Ist auch Klasse.
Gäb so gute Sachen,da muss man sich nicht an eine Geschichte hängen,die durch die guten Serien schon bis auf´s Grundskelett abgeklopft wurde.
Oder die Weber /Ringo Geschichte um Prinz Roger und das Bronzebattalion,da könnte man sich so richtig austoben und Avatar an die Wand fahren.Allerdings nicht mit Emmerich.So was wär zu fett und zu dicht für ihn.Wär was für Peter Jackson,der kann mit viel Stoff umgehen,Herr der Ringe fand ich nicht schlecht und zeitweise beinahe episch.
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:37 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit Shantaram? Da dürfte man doch in 3 x 2 Stunden was Ziehbares zustande kriegen können. Muß ja nicht unbedingt immer SciFi sein. Ne Biografie, die es in sich hat, geht doch wohl auch mal.

[ nachträglich editiert von PrinzAufLinse ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:40 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Filme gut unterhalten und Spaß machen, dann ist mir völlig egal von wem sie sind oder worum es geht.
Kommentar ansehen
30.05.2014 14:57 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlchen, Amtrak ist doch das, wo sie unter der Erde leben, alle Präsidenten Lincoln Washington heißen, Japan am Eriesee liegt, sie allesamt so ein komisches Zeug kiffen, und in Wagenzügen übers Land donnern, oder? Ist zwar durchgeknallt, aber witzig...

Stargate ist zu Ende, die Geschichten abgeschlossen, weder Goa´Uld noch Ori existieren noch, die Menschen haben gesiegt. Wenn Emmerich an seinen Film anschließen will und die Serien außer acht läßt, sorgt das doch nur für Verwirrung...
Kommentar ansehen
30.05.2014 18:05 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JustMe

Yepp,Leben nach Atomkrieg unter der Erde und fahren mit Zügen durch das verstrahlte Amerika um Jagd auf die Mutanten zu machen,die die ganze Zeit auf der Prärie rumtoben mussten,weil ihre Vorfahren es nicht in die Schutzbunker geschafft haben.Eigentlich eine ziemlich böse Storry,weil da wieder ein großer Leiter der Dinge zu Tage tritt.

Pelbar ist ähnlicher Background,aber die Technik wurde dort eher auf wesentlich niedrigerem eher Pyramidenbaumeister Niveau erhalten.Großartig aufgebaut ,irre lesenswert.

Und David Weber und John Ringo sind zur Zeit meine absoluten Favoriten,was die so abliefern-toll.
Allein Webers Nimue Alban,da könnte man jeden Band verfilmen,was ich ganz besonders an dem mag,das er es immer wieder schafft,die Folgen einer sich selbst erhöhenden Kirchen und Glaubensszenerie aufzuzeigen,der hat sich schon Gedanken gemacht,wie man den verschiedenen Glaubensperversionen so richtig in den Hintern tritt.
In der Klasse gibt es noch so ein paar,Allan Dean Foster ist auch immer für ´nen Leberhaken gegen die gegenwärtigen Mißbildungen der Glaubensführungen gut.Hat sich da ´ne tolle Alternative zu einfallen lassen.

Ach,es gäb so viele schöne Stoffe,die man verfilmen könnte,wenn man bedenkt,das z.B. das Ding aus einer anderen Welt eigentlich eine Kurzgeschichte von irgendwas um die 30-40 Seiten,ich glaub von A.C. Clarke ist,mittlerweile wohl schon dreimal verfilmt und jedesmal wird sie fieser.
Kommentar ansehen
30.05.2014 22:23 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kevin J. Anderson hat mit der Saga der sieben Sonnen auch was episches abgeliefert, kann man auch empfehlen. Amtrak hab ich vor Jahren das erste Buch gelesen und fands sehr interessant, vor allem das Shogunat, welches wieder auf dem Stand des 17. Jahrhunderts ist, aber trotzdem mächtig... Eisenmänner nennen die anderen sie glaube ich.

American Gods und Niemalsland von Neil Gaiman wäre auch interessant, allerdings ist mit den Chroniken der Unterwelt grade erst ein Versuch, Urban Fantasy zu etablieren, böse gescheitert, das liegt aber daran, dass es wie ein Abklatsch von Twilight wirkt, auch wenn die Story ne ganz andere ist, die Figuren sehen schon fast genauso aus. An sowas wagt sich wohl erstmal kein Produzent mehr ran, ausserdem ist American Gods vielschichtiger als es beim ersten Lesen wirkt.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:40 Uhr von Exilant33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann Weis & Hickman mit der Drachenlanzen Chronik empfehlen, Tragisch und Episch, was ner Verfilmung zuspricht! Oder, sicherlich Neuromancer (ohne Worte :)! Die Technik ist da, macht was draus , Schreiberlinge und Regisseure!! Desweiteren sind sehr viele gute Animes/Mangas da, die es definitiv wert sind in Real auf die Menschheit losgelassen zu werden ^^!! Ob sie die Menschheit annimmt ist sicherlich ne andere Frage...
Kommentar ansehen
30.05.2014 23:47 Uhr von Hugh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Exilant33

"Independence Day, Stargate etc. sind also unterer Trashrang,"


Ganz Recht! Besonders Independence Day ist der Inbegriff des Fremdschämens und wird nur noch von 10.000 B.C. unterboten, dafür dann aber nach allen Regeln der Kunst.

Er hat es einfach nicht drauf.
Kommentar ansehen
31.05.2014 00:05 Uhr von Exilant33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kuriose ist, das Geschmäcker definitiv verschieden sind! Der Box Office von Independence Day sagt was anderes, was nichts heißen muss, wo wir wieder beim Geschmack sind . 10.000 B.C. ist, meines Erachtens, ein scheiß Film, da sind wir uns einig! Jeder Regisseur hat sein eigenen Style, und ist auch, in gewiesener maßen, abhängig von den Drehbüchern! Emmerich ist ein "Krawallmaker" änhlich wie Bay, was nichts schlechtes ist! Dir Behagen (anscheinend) diese Art der Filme und der Stil nicht, was auch in Ordnung ist, wo wir wieder beim Geschmack wären!
Kommentar ansehen
31.05.2014 01:58 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe

7 Sonnen Saga hab ich auch noch rumstehen,den ersten bei Neuerscheinen gelesen,den Rest zum Vervollständigen nachgekauft und noch nicht zu gekommen.
Sagt dir Gallatin was?Das ist ´ne Story,Hammer-Schreiber/Erschaffer L.Neil Smith,hat ein paar Kurzgeschichten zu Enterprise geschrieben,aber Gallatin ist sein größtes Ding,jedenfalls,was ich bisher von ihm in die Finger bekommen hab.Parallel Universum in dem der Whiky Aufstand seinerzeit nicht gescheitert ist,Hamilton von Gallatin erschoßen wird und somit nicht Finanzminister werden kann.Damit gerät das gesammte Gefüge der Steuersysteme in den Zusammenbruch.Nur geil.Solltet ihr die noch irgendwo finden,scheißegal,wie die aussehen,kaufen.Der Inhalt tröstet auch über das kaputteste Cover hinweg.Gerüchteweise hab ich "gesehen",das es die Dinger auch an exponierter Stelle als PDF zu finden sein sollen

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Roland Emmerich: Rente noch lange kein Thema
Regisseur Roland Emmerich wagt sich an das Schwulen-Drama "Stonewall"
"Independence Day 2" wird verschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?