30.05.14 12:25 Uhr
 4.033
 

Europawahl: Jürgen Trittin spricht von Wahlbetrug

Nach der Europawahl am vergangenen Wochenende ist es zum Streit darüber gekommen, wer Kommissionschef werden soll (ShortNews berichtete).

Jürgen Trittin, der frühere Fraktionschef der Grünen, hat jetzt in diesem Zusammenhang von Wahlbetrug gesprochen. Beim Wahlkampf ging es darum, ob Jean Claude Juncker oder Martin Schulz vorne liegt, erklärte der Grüne.

"Wenn Frau Merkel und die anderen Staats- und Regierungschefs jetzt meinen, sich unabhängig vom Wählerwillen und unabhängig vom Vorschlag des Europaparlaments einen eigenen Kandidaten suchen zu können, grenzt das an Wahlbetrug", so Trittin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahlbetrug, Jürgen Trittin, Europawahl
Quelle: web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 12:41 Uhr von McHARD
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Wie war der Spruch..... hmmm...
...was geht mich mein dummes Geschwätz von Gestern an....
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:04 Uhr von Der_Korrigierer
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
Na und? Wahlbetrug hatten wir doch auch schon bei der letzten Bundestagswahl :)
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:32 Uhr von asorax
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
wer hat uns verraten, christdemokraten :D

und meine ganzen persönlichen daten, wer hat die an die NSA verraten.

[ nachträglich editiert von asorax ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:56 Uhr von heinzinger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, rein rechtlich wird der Kommissionspräsident von den Staats und Regierungschefs vorgeschlagen und dann vom EU-Parlament gewählt.
Der Bürger hat da eher keinen Einfluss drauf.

Natürlich haben Juncker und Schulz vor der Wahl dein Eindruck erweckt, als würde man sie wählen. Das sollte Tritt ihn verurteilen.
Kommentar ansehen
30.05.2014 14:51 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Recht in der Sache hat er.

[ nachträglich editiert von FlatFlow ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:25 Uhr von d1pe
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Bodensee2010

Es steht jedem frei bei der Auszählung der Stimmen anwesend zu sein. Hast du die Auszählung der Stimmen in deinem Stimmbezirk beobachtet und Unregelmäßigkeiten feststellen können? Wenn nicht, dann lass solche Anschuldigungen sein, denn damit machst du nur dich und die AfD lächerlich.
Kommentar ansehen
30.05.2014 16:10 Uhr von Killing_Joke
 
+4 | -13