30.05.14 12:25 Uhr
 4.031
 

Europawahl: Jürgen Trittin spricht von Wahlbetrug

Nach der Europawahl am vergangenen Wochenende ist es zum Streit darüber gekommen, wer Kommissionschef werden soll (ShortNews berichtete).

Jürgen Trittin, der frühere Fraktionschef der Grünen, hat jetzt in diesem Zusammenhang von Wahlbetrug gesprochen. Beim Wahlkampf ging es darum, ob Jean Claude Juncker oder Martin Schulz vorne liegt, erklärte der Grüne.

"Wenn Frau Merkel und die anderen Staats- und Regierungschefs jetzt meinen, sich unabhängig vom Wählerwillen und unabhängig vom Vorschlag des Europaparlaments einen eigenen Kandidaten suchen zu können, grenzt das an Wahlbetrug", so Trittin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahlbetrug, Jürgen Trittin, Europawahl
Quelle: web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 12:41 Uhr von McHARD
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Wie war der Spruch..... hmmm...
...was geht mich mein dummes Geschwätz von Gestern an....
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:04 Uhr von Der_Korrigierer
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
Na und? Wahlbetrug hatten wir doch auch schon bei der letzten Bundestagswahl :)
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:32 Uhr von asorax
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
wer hat uns verraten, christdemokraten :D

und meine ganzen persönlichen daten, wer hat die an die NSA verraten.

[ nachträglich editiert von asorax ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:34 Uhr von Bodensee2010
 
+36 | -12
 
ANZEIGEN
Klar war hier Wahlbetrug im Spiel.
Oder glaubt wirklich jemand das die Afd tatsächlich gerade mal 7% erhalten hat ?
Wie Wahlbetrug in Deutschland funktioniert durfte der " dumme Wähler " bei der letzten BT Wahl erleben , als die AfD bewusst runtergedrückt wurde. Bei dieser Wahl war es nicht anders. Jede Eurokritische Partei in anderen Ländern bekam weit über 20% , nur die Afd in Deutschland landet bei "erstaunlichen 7% "
Auch das war wieder Wahlbetrug in reinkultur
Kommentar ansehen
30.05.2014 13:56 Uhr von heinzinger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, rein rechtlich wird der Kommissionspräsident von den Staats und Regierungschefs vorgeschlagen und dann vom EU-Parlament gewählt.
Der Bürger hat da eher keinen Einfluss drauf.

Natürlich haben Juncker und Schulz vor der Wahl dein Eindruck erweckt, als würde man sie wählen. Das sollte Tritt ihn verurteilen.
Kommentar ansehen
30.05.2014 14:51 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Recht in der Sache hat er.

[ nachträglich editiert von FlatFlow ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 15:25 Uhr von d1pe
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Bodensee2010

Es steht jedem frei bei der Auszählung der Stimmen anwesend zu sein. Hast du die Auszählung der Stimmen in deinem Stimmbezirk beobachtet und Unregelmäßigkeiten feststellen können? Wenn nicht, dann lass solche Anschuldigungen sein, denn damit machst du nur dich und die AfD lächerlich.
Kommentar ansehen
30.05.2014 16:10 Uhr von Killing_Joke
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@Bodensee2010

Dann wollen Wir hoffen das diese Art von Wahlbetrug weiter vortgeführt wird.

Den das ganze braune Gesocks wie AfD ProNRW und NPD sollte am besten an die Wand gestellt werden.
Kommentar ansehen
30.05.2014 16:37 Uhr von Sarkast
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ McHARD

„Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“

Das Zitat wird Konrad Adenauer zugeschrieben, und der war immerhin 14 Jahre lang deutscher Bundeskanzler. Kein Wunder, wenn heutige Politiker solche Vorbilder haben.......

[ nachträglich editiert von Sarkast ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 16:50 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Bodensee2010 - wie wäre es dann mal mit stichhaltigen beweisen für Deine Annahme?

Und btw: es ist echt erstaunlich das die AfD (anhand von Wahlplakaten hätte man auch REP meinen können) überhaupt 7% erhalten hat.
Kommentar ansehen
30.05.2014 18:42 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gar nicht gewusst, dass es mehrere Kandidaten gibt?.

Wenn dem wirklich so ist, dann haben die wohl gute Arbeit gemacht....
Kommentar ansehen
30.05.2014 21:44 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rompuy sagte ja schon vor der Benennung der Spitzenkandidaten, daß er dagegen sei. Es ginge vielmehr um Südländer versus Nordländer, Frauen versus Männer, u.ä. Aspekte.
Da der EU-Rat das Vorschlagsrecht hat, ist das völlig legal.

Die Frage ist aber, ist es legitim. Es zeigt mal wieder, wie Recht Herbert von Arnim mit seinem "Europa-Komplott" hat. Warum sollte die Exekutive - nicht die EU-Kommission - freiwillig auf Macht verzichten?

Spitzenkandidat? Das war eine Medienshow.

Auffällig dabei: Merkel wurde plakatiert - nicht Juncker.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
30.05.2014 22:02 Uhr von Luelli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1. Trittin labert ständig Blödsinn.
2. Labert Trittin mal ausnahmsweise keinen Blödsinn, tritt automatisch Pkt. 1 in Kraft.
Kommentar ansehen
31.05.2014 09:35 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ich glaube auch an Wahlbetrug.

10% für die Grünen kann nicht sein, oder ist es wirklich schon so, dass die ganzen Migranten die Grünen und Linken wählen, nur damit ihre ganze Familie nachrücken kann.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?