30.05.14 11:13 Uhr
 74
 

Apple bald im Smart-Home-Geschäft?

Aus Berichten der Financial Times geht hervor, dass Apple möglicherweise schon kommende Woche auf der hauseigenen Worldwide Developer Conference (WWDC) eine eigene Plattform zur Automatisierung des Heims vorstellen und somit in direkte Konkurrenz zu Google gehen wird.

Nach den Quellen der Zeitung plant Apple die Hardware von Partnern zu beziehen und selbst, wie bereits beim "Made for iPhone"-Programm, nur die Schnittstelle zur Verfügung zu stellen.

Anders als bisher soll das neue Apple-System die Geräte aber stärker einbeziehen und ins Apple-Ökosystem integrieren. Details zum neuen Smart-Home-Programm wurden bisher erst wenige preisgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Geschäft, Smart, Home
Quelle: golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 11:13 Uhr von XFlorian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fest steht, dass Datenschutz ein großes Thema sein wird und das System auf Apples Smartphone zugeschnitten sein soll. Wie die Geräte mit dem iPhone verbunden sein werden, ist noch nicht bekannt. In Betracht kommen sowohl Apples Bluetooth-Technologie iBeacon als auch ein mögliches NFC-Modul der nächsten iPhone-Generation.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?