30.05.14 09:43 Uhr
 2.525
 

Australier mit stark veränderten Geschlechtsteilen hofft auf Operation

Der 24-jährige Tyrone Bowd leidet unter einem skrotalem Lymphödem. Sein Hodensack ist auf die Größe einer Wassermelone angeschwollen und sein Penis ist invertiert. Hilfe schien bis jetzt nur in einer lebensrettenden, aber sehr kostenintensiven Operation in den USA möglich.

Seine Mutter kann seit Monaten nicht mehr schlafen, da ihr autistischer Sohn in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt ist. Die Beiden besuchten erfolglos über einhundert medizinische Fachkräfte. Ein Arzt sah sogar als einzige Möglichkeit, sein Leben zu retten, in einer Geschlechtsumwandlung.

Jetzt meldete sich Dr. Ramin Shayan aus Melbourne, ein Spezialist für Lymphödeme. Bevor Tyrone sich der 74.000-Euro-Operation in den USA unterzieht, will er anhand der medizinischen Daten überprüfen, ob er selbst kostenlos den chirurgischen Eingriff im Heimatland des jungen Mannes vornehmen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation, Geschlecht, Australier
Quelle: sundayworld.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
Auch Kurzzeitfasten hat positiven Einfluss auf Körper und Psyche
WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2014 10:27 Uhr von asorax
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
bin ich dir einzige der hieran denken musste?^^
http://upload.wikimedia.org/...
Kommentar ansehen
31.05.2014 04:37 Uhr von Kennyisalive
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Kerl :-/ Nicht nur wegen der Schmerzen, sondern auch wegen der saublöden Kommentare und Vergleiche die er sich jeden Tag anhören muss.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?